Audi kooperiert mit der Tongji-Universität

Erstes Projekt von Audi und der Tongji-Universität Shanghai ist die Entwicklung eines Audi A6L als Elektroauto.

Erstes Projekt von Audi und der Tongji-Universität Shanghai ist die Entwicklung eines Audi A6L als Elektroauto.

Forschung, Lehre und Dienstleistung rund um das Thema Elektromobilität sind Schwerpunkte einer Kooperation von Audi mit der renommierten chinesischen Tongji-Universität.

Dazu wurde nun das „Audi Tongji Joint Lab“ gegründet. Erstes Projekt ist die gemeinsame Entwicklung eines Audi A6L als Elektroauto.

Bereits seit Januar kooperiert der Autohersteller mit der Tongji Universität Shanghai. Studenten der TUS arbeiten gemeinsam mit Audi an verschiedenen technischen Projekten im Rahmen ihrer Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten. Zudem soll jährlich ein Studentenaustausch stattfinden. An der Tongji-Universität in Shanghai studieren über 59 000 Menschen, die an 22 Fakultäten von 4200 Professoren und Forschern ausgebildet werden.

Audi ist seit 1988 erfolgreich in China engagiert und produziert in Changchun gemeinsam mit dem Joint-Venture Partner FAW den Audi A4L, den AudiA6L und seit 2009 den Audi Q5. Von Januar bis September 2010 hat Audi rund 175 000 Autos an chinesische Kunden ausgeliefert und ist Marktführer des dortigen Premiumsegments. (ampnet/jri)

Suchanfragen:

  • audi tongji shanghai
14:48 | by Gerd Braas

One Response to “Audi kooperiert mit der Tongji-Universität”

  1. […] China gebaut. Auch den Yeti will man ab 2013 in China vom Band rollen lassen. (Auto-Reporter.NET/sr)Skoda und die Tongji Universität Shanghai haben heute in Schanghai eine weitreichende Zusammenarbei…hische Automobilhersteller unterstützt demnach die Forschung und die Talentförderung der […]


Leave a Reply

Facebook People

ARCHIV