Genf 2011. Volvo mit V60 Diesel-Plug-in

Volvo V60 Diesel-Plug-in. Foto: billiger-autofahren24.de/ Volvo

Volvo V60 Diesel-Plug-in. Foto: billiger-autofahren24.de/ Volvo

Auf dem Automobil-Salon in Genf (3. bis 13. März 2011) präsentiert Volvo in einer Weltpremiere den Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid, der bereits 2012 auf den Markt kommen wird.

Bei ihm übernehmen ein Fünfzylinder-Turbodiesel und ein Elektromotor an der Hinterachse den Vortrieb. Per Knopfdruck lassen sich drei Fahr-Modi anwählen: reiner Elektroantrieb, sparsamer Hybrid-Betrieb und der für größtmögliche Leistung. Als Elektrofahrzeug, das seine Energie nur aus der Lithiumionen-Batterie bezieht, kommt der Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid auf eine Reichweite von 50 Kilometer und arbeitet dabei völlig emissionsfrei, sofern der Strom aus erneuerbarer Energie gewonnen wurde. Der Hybrid-Modus ist die Standardeinstellung beim Start des Fahrzeugs. Dabei schaffen Diesel- und Elektromotor die Balance zwischen Fahrspaß und geringen Emissionen. Die CO2-Emissionen liegen dann bei 49 Gramm pro Kilometer, was einem Duchschnittsverbrauch (nach EU-Norm) von 1,9 Litern auf 100 km entspricht. Die Reichweite steigt auf bis zu 1200 Kilometer. Im Power-Modus stellt das Fahrzeug die größtmögliche Leistung bereit. Dies bedeutet eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,9 Sekunden.

Beim Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid werden die Vorderräder von einem modifizierten D5-Fünf-Zylinder-Turbodiesel mit 2,4 Liter Hubraum angetrieben, der 158 kW / 215 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 440 Newtonmetern (Nm) aufweist. An der Hinterachse arbeitet ERAD (Electric Rear Axle Drive) in Form eines Elektromotors mit 51 kW / 70 PS, der seine Kraft aus einer zwölf kWh- Lithiumionen-Batterie bezieht. Übertragen wird die Kraft über ein Sechsgang-Automatikgetriebe. Der Plug in-Volvo kann über einen herkömmlichen Stromanschluss geladen werden. Die Ladezeit ist abhängig von der Stromstärke und beträgt zwischen drei und 7,5 Stunden.

Volvo V60 Diesel-Plug-in. Foto: billiger-autofahren24.de/ Volvo

Volvo V60 Diesel-Plug-in. Foto: billiger-autofahren24.de/ Volvo

Der Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid ist in einem speziellen Weißton lackiert, auch der Innenraum weist gegenüber einem herkömmlichen Volvo V60 einige besondere Details und Farben auf, darunter eine spezielle Lederpolsterung. Zahlreiche Features unterstreichen den Anspruch des umweltverträglichen Fahrzeugs, so zum Beispiel aerodynamisch geformte Leichtmetallfelgen und rollwiderstandsreduzierte Reifen. Das Cockpit wurde modifiziert, um dem Fahrer zusätzliche Informationen zu geben.

Da nach Ansicht von Volvo ein einzelner Industriezweig die Lösung der Klimaprobleme auf dem Mobilitätssektor nicht allein angehen kann, gingen die Volvo Car Corporation und das schwedische Energieunternehmen Vattenfall bereits im Januar 2007 eine industrielle Partnerschaft mit dem Ziel ein, die Plug-in-Technik zu testen und weiterzuentwickeln. Eines der Ergebnisse dieser branchenübergreifenden Initiative war die Gründung eines gemeinschaftlichen Unternehmens, der V2 Plug-in-Hybrid Vehicle Partnership. Der Entwicklungsprozess wird von beiden Firmen gemeinsam finanziert, der neue Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid ist das erste gemeinsam realisierte Produkt. (ampnet/Sm)

Volvo V60 Diesel-Plug-in. Foto: billiger-autofahren24.de/ Volvo

Volvo V60 Diesel-Plug-in. Foto: billiger-autofahren24.de/ Volvo

Suchanfragen:

  • vovoxc90
  • billiger gebraucht wagen fertari
  • wird diesel billiger 2011
  • strom
  • volvo xc90 d5 probleme 6-gang automatikgetriebe
  • zubehör volvo xc60 frontkamera
12:23 | by Gerd Braas

Leave a Reply

Facebook People

ARCHIV