Genf 2011: Ford Focus Electric gibt sein Europadebüt

Ford Focus Electric. Foto: billiger-autofahren24.de/ Ford

Ford Focus Electric. Foto: billiger-autofahren24.de/ Ford

Der Ford Focus Electric feiert auf dem Auto-Salon in Genf seine Europapremiere.

Der erste rein batterieelektrisch betriebene Pkw der Marke wird im Sommer 2012 auf den Markt kommen. Noch schweigt sich Ford über die zu erzielende Reichweite aus und belässt es bei dem Hinweis, dass sie „den täglichen Fahrgewohnheiten normaler Nutzer vollauf genügt“. Mit dem Elektro-Focus führt die Marke eine Reihe neuer Funktionen und Technologien ein, die dem Fahrer den Umgang mit dem alternativen Antrieb nochmals erleichtern sollen. Der Ford Focus hat eine Höchstgeschwindigkeit von 136 km/h. Zur Ausstattung gehören sechs Airbags, eine elektronische Traktionskontrolle und das Sprachsteuerungssystem „Sync“. Die Lithiumionen-Batterie kann über das mitgelieferte Kabel an einer haushaltsüblichen Steckdose in acht bis neun Stunden v oll aufgeladen werden. In Kombination mit einem speziellen Ladesystem verkürzt sich die Zeit auf fünf bis sechs Stunden verkürzt werden. Wenn der Ford Focus mit Hilfe des fahrzeugeigenen Ladezubehörs an eine entsprechende öffentliche Stromtankstelle angeschlossen wird, kann es noch schneller gehen (drei bis vier Stunden).

Dem Fahrer eines Ford Focus Electric stehen im und außerhalb des Fahrzeugs eine Reihe von Fahrer-Informationssystemen zur Seite. Sie helfen ihm, den Ladeprozess zu organisieren,die ökologisch sinnvollste und in puncto Energieverbrauch günstigste Route zu finden, den aktuellen Ladezustand der Batterien auch aus der Ferne zu überwachen und die Reichweite des Fahrzeugs durch effiziente Fahrweise zu optimieren. (ampnet/jri)

Suchanfragen:

  • picanto kia
  • Test 2011 Ford Focus
  • wo finde ich billigen ford
09:04 | by Gerd Braas

Leave a Reply

Facebook People

ARCHIV