Ford Fiesta RS WRC-Werkspilot Hirvonen in Argentinien auf Rang zwei

Ford Fiesta RS WRC auf der Rallye Argentienien.  Foto: billiger-autofahren24.de / Ford

Ford Fiesta RS WRC auf der Rallye Argentienien. Foto: billiger-autofahren24.de / Ford

In einem spannenden Finale haben Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen die Rallye Argentinien auf Platz zwei beendet.

Die Finnen verpassten mit ihrem Ford Fiesta RS WRC den Sieg um lediglich 2,3 Sekunden. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila sahen lange Zeit wie die designierten Sieger des sechsten Saisonlaufs aus und führten die Rallye an, als sie ihren Turbo-Allradler mit einem beschädigten Fahrwerk kurz vor dem Ende der zweiten Etappe vorzeitig abstellen mussten. Sie kehrten am Sonntag wieder in den Wettbewerb zurück und eroberten noch den siebten Rang. Hirvonen hatte den Freitag auf der vierten Position beendet und rückte im Laufe des Samstags bis auf Platz zwei vor, 43,7 Sekunden vom Führenden – Sébastien Ogier – getrennt. Als der Franzose sich während der mit über 48 Kilometern superlangen Auftaktprüfung am Sonntag überschlug und eine defekte Servolenkung davontrug, war der Kampf um den Sieg zwischen Ogier, Hirvonen und Sébastien Loeb neu eröffnet.

Der Werksfahrer von Ford startete mit einem Rückstand von 5,7 Sekunden als Dritter in die abschließende Fernsehprüfung, die er hinter Petter Solberg als Zweitschnellster absolvierte und dafür mit zwei zusätzlichen WM-Punkten belohnt wurde.

Mit diesem Ergebnis festigte Hirvonen seine Verfolgerposition in der Fahrerwertung. (ampnet/nic)

Suchanfragen:

  • ford sondermodell rally beklebung
  • Fiesta WRC
  • fiesta wrc modell
  • ford fiesta wrc sondermodell
  • ford sondermodell fiesta rs
  • modellbau wrc fista
  • sprachmodul beim ford connect wechseln
15:51 | by Gerd Braas

Leave a Reply

Facebook People

ARCHIV