Mobile Ladestation von Windreich für den eRuf

Mobile Ladestation von Windreich für den eRuf.  Foto: billiger-autofahren24.de/Windreich

Mobile Ladestation von Windreich für den eRuf. Foto: billiger-autofahren24.de/Windreich

Die Windreich AG ist beim „Haldenhof Revival“ in Ludwigshafen am Bodensee nicht nur mit einem Elektro-Porsche der Firma Ruf angetreten, sondern hatte auch gleich noch eine eigene Windkraftanlage für das Auto mitgebracht.

Die standortunabhängige mobile Ladestation ist als Anhänger ausgelegt. Sie besteht aus einer 3,5-kW-Windkraftanlage, die bis auf zehn Meter ausgefahren werden kann und deren Rotor einen Durchmesser von vier Metern hat. Im Rumpf des Anhängers sind 32 Lithium-Pakete mit insgesamt 50 kWh untergebracht. Dank dieser Pufferbatterien kann die benötigte Leistung windunabhängig abgerufen werden. „Mit unserer mobilen Wind-Ladestation können wir beispielsweise vier viersitzige Elektrofahrzeuge mit einer durchschnittlichen Fahrleistung von jährlich 10 000 Kilometern betreiben“, erläutert Windreich-Vorstandsvorsitzender Willi Balz.

Bereits im ersten Lauf des traditionellen Bergrennens legte das Windreich-Team mit dem an der Windladestation aufgeladenen Elektro-Porsche eine der besten Zeiten hin. Unter den interessierten Zuschauern war auch der ehemalige DTM-Champion Roland Asch, der beeindruckt eine Proberunde mit dem praktisch lautlos fahrenden eRuf drehte. Asch gehörte Ende der siebziger Jahre zu den schnellsten Fahrern des Haldenhof-Rennens und ist selbst bekennender „E-Mobilist“. Insgesamt entstehen derzeit zehn Exemplare des Porsche eRuf, die handverlesen vergeben werden. Gefördert wird das Vorhaben durch das Bundesumweltministerium.

Die Beteiligung am „Haldenhof Revival“ ist nur ein Beispiel für die E-Mobilitäts-Aktivitäten von Windreich Mit dem „Windreich E“ – einem auf dem legendären Sportwagen Jaguar E aus dem Jahr 1961 basierenden Elektromobil – hat das Unternehmen das Kürzel „E“ der legendären Automobil-Ikone zum Programm gemacht. Zudem verfügen die Windspezialisten aus Wolfschlugen mit dem „Windreich Arcus E“ seit Dezember 2010 auch über das weltweit erste zweisitzige Flugzeug, das komplett C02-frei fliegen kann. Die Batterien des „Arcus E“ werden ebenfalls ausschließlich mit sauber erzeugter Energie geladen – wie bei der mobilen Ladestation über ein 3,5-kW-Windrad, welches auf dem Dach der Flugzeughalle am Standort in Kirchheim/Teck montiert ist. Für seine Technologie wurde der Windreich Arcus E erst kürzlich von Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann ausgezeichnet.

Suchanfragen:

  • Windreich AG
  • Windreich
  • windreich arcus
  • windrad 3-5KW belliger kaufen
  • maybach anhänger
  • wili balz windreich maserati
  • mobile wind-ladestation
  • mobile ladestation für elektrofahrzeuge
  • mobile Ladestation für elektroauto
  • mobile ladestation
  • windreich eruf
08:41 | by Gerd Braas

Leave a Reply

Facebook People

ARCHIV