Rolls-Royce bringt Ghost mit verlängertem Radstand

Rolls-Royce Ghost EWB.  Foto: billiger-autofahren24/Rolls-Royce

Rolls-Royce Ghost EWB. Foto: billiger-autofahren24/Rolls-Royce

Rolls-Royce ergänzt das Modellprogramm um den Ghost mit verlängertem Radstand.

Das neue Fahrzeug misst mit 5,57 Metern Gesamtlänge 1,70 Meter mehr als die die Grundversion. Der Radstand beträgt 3,47 Meter und sorgt für einen noch größeren und luxuriöseren Fond. Um den besonderen Charakter des Ghost mit langem Radstand zu unterstreichen, besitzt das Modell 19 Zoll große Schmiederäder mit einem eigenständigen Design. Erste Exemplare werden in diesem Herbst an Kunden ausgeliefert. Auch die Langversion des Ghost verfügt über die im Winkel von 89 Grad zu öffnenden gegenläufigen Türen. Bein- und Kniefreiheit verdoppelten sich auf 32 Zentimeter. Zur Ausstattung gehören vielfach einstellbare Einzelsitze im Fond mit Massagefunktion, zwei 9,2 Zoll große Farbbildschirme und ein 600-Watt-Audiosystem bei. Um individuellen Wünschen gerecht zu werden, kann das Fahrzeug mit einem kabellosen Hotspot oder mit einer „Theater-Konfiguration“ (alle nicht fahrerrelevanten Einstellungen können vom Fond aus getroffen werden) ausgestattet werden.

Der Ghost EWB (Extended Wheelbase) wird ebenfalls vom 6,6-Liter-V12-Motor mit doppelter Turbo-Aufladung und 420 kW / 570 PS. Dank 780 Newtonmetern Drehmoment beschleunigt der gestreckte und 2,4 Tonnen schwere Ghost in 4,9 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

12:29 | by Gerd Braas

Leave a Reply

Facebook People

ARCHIV