Porsche legt Grundstein für Cajun-Produktion

Grundsteinlegung für die Erweiterung des Porsche-Werkes Leipzig (von links): Polier Siegfried Bülow, Porsche-Leipzig-Geschäftsführer Siegfried Bülow, Porsche-Vorstand Hans Dieter Pötsch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender Uwe Hück, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Wolfgang Porsche, Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Porsche-Chef Matthias Müller und ein Polier sowie Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung und Wolfgang Leimgruber, Vorstand Produktion und Logistik Porsche AG.  Foto:  billiger-autofahren24.de/Porsche

Grundsteinlegung für die Erweiterung des Porsche-Werkes Leipzig (von links): Polier Siegfried Bülow, Porsche-Leipzig-Geschäftsführer Siegfried Bülow, Porsche-Vorstand Hans Dieter Pötsch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender Uwe Hück, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Wolfgang Porsche, Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Porsche-Chef Matthias Müller und ein Polier sowie Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung und Wolfgang Leimgruber, Vorstand Produktion und Logistik Porsche AG. Foto: billiger-autofahren24.de/Porsche

Porsche hat heute den Grundstein für die zweite Erweiterung des Leipziger Werkes gelegt.

Mit ihr werden die Voraussetzungen für die Fertigung des kleinen SUVs Cajun geschaffen. Das Investitionsvolumen beträgt 500 Millionen Euro. Es entstehen mehr als 1000 neue Arbeitsplätze und ein neues, 17 Hektar großes Produktionsgelände. Die Fertigung des Cajun soll Ende 2013 starten. Das sächsische Porsche-Werk produziert seit der Eröffnung im Jahr 2002 den Cayenne. Nach einer ersten Erweiterung kam 2009 der Panamera hinzu. Er wird im Modell-Mix mit dem Cayenne montiert. Bis heute investierte Porsche rund 280 Millionen Euro in Leipzig.

Suchanfragen:

  • porsche cajun
  • cajun porsche
  • bülow porsche leipzig
  • zitat uwe hück 911
15:44 | by Gerd Braas

Leave a Reply

Facebook People

ARCHIV