Die rosa Zeiten sind vorbei

Rosa Plaketten sind nun abgelaufen - Bußgeld droht.  Foto: billiger-autofahren24.de/TÜV Süd

Rosa Plaketten sind nun abgelaufen - Bußgeld droht. Foto: billiger-autofahren24.de/TÜV Süd

Wer noch mit einer rosafarbenen Plakette unterwegs ist, für den ist es höchste Zeit für einen Termin zur Hauptuntersuchung (HU).

Er hätte eigentlich noch im vergangenen Jahr mit seinem Fahrzeug zur HU antreten müssen. Wer damit rechnet, durch spätes Erscheinen zur HU die Zeit bis zur nöchsten Prüfung verlängern zu können, der irrt sich. Denn es wird noch rückdatiert auf das eigentliche Fälligkeitsdatum. Darauf weist TÜV SÜD ausdrücklich hin. Die Rückdatierung entfällt erst mit der 47. Novelle der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO), die voraussichtlich im Frühjahr beschlossen wird. Wer noch jetzt mit einer rosafarbenen Plakette mit der Zahl 11 auf dem Kennzeichen von Auto, Anhänger oder Motorrad unterwegs ist, sollte sich schleunigst zur HU anmelden. In welchem Monat die Fahrzeuguntersuchung fällig ist, erkennen Halter an der Zahl, die nach oben zeigt, zum Beispiel 12 für den Dezember. Ist die Plakette demnach im Dezember 2011 abgelaufen, droht dem Fahrer ab März 2012 ein Bußgeld von 25 Euro. Bereits vorher kann die Verkehrsüberwachung ein Verwarngeld aussprechen. Gleich 40 Euro und ein Punkt in Flensburg werden fällig, wenn man die Hauptuntersuchung mehr als vier Monate verschiebt. Nach acht Monaten schlägt der Verzug gar mit 75 Euro und zwei Punkten in Flensburg zu Buche.

08:07 | by Gerd Braas

Leave a Reply

Facebook People

ARCHIV