Archive for the ‘BMW’ Category

BMW M550d Performance xDrive.  Foto: billiger-autofahren24.de

BMW M550d Performance xDrive. Foto: billiger-autofahren24.de

BMW M550d Performance xDrive.  Foto: billiger-autofahren24.de

BMW M550d Performance xDrive. Foto: billiger-autofahren24.de

Wer sich für ein M-Modell aus dem Hause BMW entscheidet, für den steht der Buchstabe M für mehr – mehr Leistung, mehr Dynamik, mehr Nähe zum Motorsport.

Jetzt setzt die M GmbH noch einen drauf, genauer gesagt noch einen Turbolader mehr. Denn die neuen, noch sportlicheren BMW M Performance Automobile haben nun drei statt bisher zwei Turbolader, jedenfalls in den Performance-Varianten des BMW M550d xDrive, des dazu gehörigen Touring, des BMW X5 M50d und des BMW X6 M50d.
Vom BMW-Begriff Twinpower-Technologie darf man sich beim neuen Motor nicht verblüffen lassen. Er hat, wie gesagt, drei Turbolader, einen kleinen, schnelldrehenden, der die beiden anderen mit vorkomprimierter Luft versorgt und zwei größere, die es zusammen auf einen maximalen Ladedruck von drei bar bringen. Das einmalige Laderkonzept und die neue Common-Rail-Direkteinspritzung mit 2200 bar Einspritzdruck verschaffen dem 3,0-Liter-Reihensechszylinder den Titel als weltweit stärkstem Seriendiesel in einem Personenwagen.

Heraus kommen aus dem neu konstruierten Alu-Motor 280 kW / 381 PS und 740 Newtonmeter (Nm) maximales Drehmoment. Früher nannte man einen Benziner sportlich, wenn der Motor eine spezifischen Leistung von 100 PS pro Liter Hubraum bot. BMW übertrifft diesen Wert mit mehr als 127 PS/l deutlich. Man darf gespannt sein, was den Diesel-Entwicklern noch so alles gelingt. So viel ist aber heute schon klar: Sie können nicht nur Leistung herauskitzeln, sie holen die auch aus immer weniger Kraftstoff.

Der Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm) für die Limousine liegt bei 6,3 Liter auf 100 km, was 165 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer entspricht. Seine Abgaswerte reichen schon für die zukünftige EU-6-Regel. Dafür beschleunigt er in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h und wird bei 250 km/h abgeregelt. Bei 1000 Umdrehungen pro Minute (U/min) stehen bereits rund 460 Nm Drehmoment zur Verfügung. Zwischen 2000 U/min und 3000 U/min liegt das Drehmoment-Maximum von 740 Nm. Die Maximalleistung erreicht der Motor zwischen 4000 U/min und 5000 U/min.

In Zusammenarbeit mit dem Acht-Gang-Sportautomaten und geprägt durch den Fahrerlebnis-Schalter (Ecoplus-Modus, Comfort, Sport, Sport+) entsteht dabei ein in jeder Lage souveränes Fahren. Der Motor zieht naht- und lochlos hoch; die Schaltung arbeitet sehr schnell, ob man nun gleiten will oder per Paddel im Sport+-Modus an die Grenze fahren will. Bei der Geräuschentwicklung hält er sich viel mehr zurück als bei der Beschleunigung. Die Akustiker haben es sogar geschafft, das Geräusch so stark zu dämmen und zu verändern, das man sich beim Fahren zunächst einmal fragt, ob man wirklich in einem Diesel-Personenwagen sitzt.

Natürlich sind bei den Performance-Modellen auch alle Maßnahmen für eine richtig sportliche Gangart getroffen worden. Spezifische Abstimmung der Radaufhängung, 19-Zoll-Räder, Motor- und Getriebelagerung, Federung und Dämpfung sowie die Fahrwerkregelsysteme steigern die Agilität spürbar.

Außen zeigt sich das M an diesem 5er durch größere Lufteinlässe, einige gezielte Verbesserungen der Aerodynamik, den trapezförmigen Endrohren der zweiflutigen Sport-Abgasanlage und den üblichen M-Symbolen. Die finden sich auch innen, zum Beispiel auf dem Gangwahlhebel. Die Sportsitze in schwarzer oder grauer Kombination von Stoff und Alcantara tragen ebenfalls ein eingeprägtes M-Logo.

BMW M550d Performance xDrive.  Foto: billiger-autofahren24.de

BMW M550d Performance xDrive. Foto: billiger-autofahren24.de

Den BMW M550d xDrive darf man getrost bei den kultivierten Kraftpaketen einordnen, die sich auch dann nicht rüpelhaft benehmen, wenn sie mal hart rangenommen werden. Kraft und Kultur gehen hier eine gute Verbindung ein. Wie man weiß, ist Kultur teuer. Die Limousine ist ab 80 800 Euro zu haben. Für den Touring muss man knapp 3000 Euro mehr überweisen.

Daten BMW M550d xDrive

Länge x Breite x Höhe (m): 4,91 x 1,86 x 1,45
Motor: Reihen-Sechszylinder-Diesel, 2993 ccm
Leistung: 280 kW / 381 PS bei 4000 bis 4400 U/min
Max. Drehmoment: 740 Nm zwischen 2000 und 3000 U/min
Verbrauch (nach EU-Norm): 6,3 Liter
CO2-Emissionen: 165 g/km (Euro 6)
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (abgeregelt)
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 4,7 Sek.
Leergewicht/Zuladung: min. 1896 kg / max. 580 kg
Kofferraumvolumen: 520Liter
Max. Anhängelast: 2000 kg
Wendekreis: 11,95
Räder / Reifen: vorn 8,5J x 19 LM, 245/40 R19 94Y; hinten 9J x 19 LM, 275/35 R19 96Y
Preis: 80 800 Euro

Suchanfragen:

  • m550d
  • bmw m550d
  • bmw m550d xdrive
  • seat mii armaturen
  • abgasanlage bmw 640d
  • bmw m550d touring
  • lancia thema (platinum felge)
  • nissan micra braun gold
  • www shop bmw-CLASSIC DE
  • bmw m550d erscheinungstermin
  • welcher kühlergrill im m550d
  • lancia thema innenraum stoff
  • m550d touring
  • bmw 550d braun Metallic
  • was bedeutet der buchstabe m beim bmw m135i
  • mii citigo up armaturen
  • mii armaturen
  • m550d x drive
  • Nissan micra visia First Gold
  • Performance 313 Felgen 19 zoll billiger
  • schwaruer seat mii
  • seat mii sitze umlegen
  • seat mii sport vollausstattung
  • seat mii sportliches aussen
  • seat probleme ein reifen steht weiter in den Radkasten mii
  • Shop für Ersatzteile
  • räder für BMW 640d
  • bmw x6 m50d erscheinung
  • lancia voyager abmessungen
  • bmw 550d hinten
  • BMW 640D Cabrio
  • bmw 640d nicht abgeregelt
  • bmw m135i xDrive performance
  • bmw m550d ersterscheinung
  • bmw m550d innenansicht
  • bmw m550d von hinten
  • bmw m550d vorstellung mai
  • bmw performance 313 19 zoll billig
  • BMW x5 automatik diesel hört man da ein beschleunigungs geräusch
  • Ecoplus Modus BMW118d
Read More25. Februar 2012 10:19 - Posted by Gerd Braas
BMW 640d xDrive.  Foto: billiger-autofahren24.de/BMW

BMW 640d xDrive. Foto: billiger-autofahren24.de/BMW

Soweit hat es der Diesel schon gebracht.

Jetzt gibt es ihn auch schon als Motorisierung für Luxus-Sportcoupés oder –cabrios, jedenfalls bei BMW. Beim Genfer Automobilsalon in der ersten März-Woche wird das Coupé BMW 640d xDrive vorgestellt werden. Wenig später wird bei der New York International Auto Show im April das Cabrio 640d xDrive folgen. Wie man an der Typenbezeichnung unschwer erkennen kann, werden Modelle mit Allradantrieb daherkommen – eine zweite Premiere für den aktuellen 6er BMW. Ein Diesel im 6er. Da hört man schon sehr genau hin, ob da der Charakter der überbordenden sportlichen Eleganz nicht schon beim Coupé Schaden nimmt, vom Cabrio ganz zu schweigen. Doch dann hört man wenig bis gar nichts und jedenfalls keinen Klang, der an die bisherigen Diesel-Erfahrungen anknüpft. Im Coupé, mit dem wir auf Probefahrt waren, entwickelte der Reihen-Sechszylinder akustisch sogar Ähnlichkeiten mit einem Acht-Zylinder-Benzinerklang.

Und von den Fahrleistungen her gibt es auch nicht zu meckern. Die 230 kW / 313 PS aus dem Twin-Power-Turbodiesel schaffen den Standardspurt von null auf 100 km/h in 5,2 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h, in dieser Klasse selbstverständlich bescheiden abgeregelt. Das maximale Drehmoment von 630 Newtonmetern (Nm) und die Acht-Gang-Automatik beherrschen zwar auch die sportliche Gangart. Das schnelle Reisen entspricht aber eher dem Charakter des geräumigen Coupés mit vier Sitzen und einem Kofferraum für drei Golfbags (300 bis 350 Liter).

Zusammen mit dem Fahrerlebnisschalter lassen sich vier Modi aktivieren (Ecoplus, Comfort, Sport, Sport+). Da jetzt auch für das Coupé der Allradantrieb „xDrive“ bestellt werden kann, lassen sich das Coupé und das Cabriolet so manche persönliche Erwartungen hin ausrichten. Man muss aber kein großer Prophet sein um vorherzusagen, dass beide Modelle des 6er BMW eher im Comfort- als im Sport+-Modus betrieben werden: schnell, aber genussbetont. (ampnet/Sm)

Daten BMW 640d xDrive

Länge x Breite x Höhe (m): 4,89 x 1,89 x 1,37
Motor: Reihen-Sechszylinder, Turbodiesel, 2993 ccm
Leistung: 230 kW / 313 PS bei 4000 U/min
Max. Drehmoment: 630 Nm zwischen 1500 und 2500 U/min
Verbrauch (nach EU-Norm): 5,8 Liter
CO2-Emissionen: 152 g/km (Euro 5)
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 5,2 Sek.
Leergewicht/Zuladung: 1795 bis 1870 kg / 450 kg
Kofferraumvolumen: 460 Liter
Wendekreis: 11,7 m
Räder /Reifen: 8J x 17 LM / 225/55 R17 97Y RSC
Preis: 81 600 Euro

Suchanfragen:

  • 640d bmw
  • 640d xdrive
  • bmw 640 d
  • 640 d bmw
Read More 10:14 - Posted by Gerd Braas
BMW Concept M135i.  Foto: billiger-autofahren24.de/BMW

BMW Concept M135i. Foto: billiger-autofahren24.de/BMW

BMW präsentiert in Genf auf dem Automobilsalon (8.-18.3.2012) als seriennahe Studie den Concept M135i.

Mit ihm hält die besonders sportliche M-Reihe auch in der Kompaktklasse Einzug. Unter der Haube steckt ein Reihensechszylinder-Benzinmotor mit Twin-Turbo und einer Leistung von mehr als 221 kW / 300 PS. Die Silhouette des Fünftürers tritt beim M135i Concept als sportlicher Dreitürer in Erscheinung. Zu den charakteristischen Merkmalen der Karosserie gehören die breiten Türen. Ihre rahmenlosen Fenster bilden gemeinsam mit den hinteren Seitenscheiben eine einheitliche Fensterfläche, die bis ins Heck reicht. Die M-typisch gestaltete Front der Konzeptstudie zeigt große Lufteinlässe für den Kühlbedarf des Reihensechszylinder-Motors, seiner Nebenaggregate und der groß dimensionierten Bremsen. Einen direkten Bezug zum Rennsport weisen die Flaps, dreidimensional modellierte Ausformungen an den äußeren Lufteinlässen, auf.

Die spezifische Gestaltung des Hecks betont beim BMW Concept M135i vor allem die Breite des Fahrzeugs. Dazu tragen insbesondere die dreidimensional modellierten Flächen und der in Dark Shadow metallic gehaltene untere Abschnitt der Heckschürze bei. Darüber hinaus fasst die Heckschürze auch die zweibordigen Endrohre der Abgasanlage ein, deren Blenden in Dunkelchrom gehalten sind. Als weiteres Merkmal für ein M-Modell verfügt das Konzeptfahrzeug über Außenspiegelkappen, die in der Farbe Ferric Grey gehalten sind, und eine umlaufende Einfassung der Seitenscheiben in „BMW Individual Hochglanz Shadow Line“. Die Gestaltung der hinteren Seitenwände betont die gewölbten hinteren Radhäuser.

Read More 09:42 - Posted by Gerd Braas
Der Klick zum Klassiker: BMW Classic hat einen Online-Shop für Ersatzteile eingerichtet.  Foto:  billiger-autofahren24.de/BMW

Der Klick zum Klassiker: BMW Classic hat einen Online-Shop für Ersatzteile eingerichtet. Foto: billiger-autofahren24.de/BMW

BMW Classic hat einen Online-Shop eingerichtet, in dem Kunden jetzt Teile für klassische Fahrzeuge der Marke bestellen können.

Darüber hinaus stehen Informationen über die Verwendbarkeit der Ersatzteile in den verschiedenen Baureihen zur Verfügung. Das Teilesortiment des neuen Online-Shops umfasst rund 35 000 Positionen für klassische BMW-Fahrzeuge ab 1960 bis etwa 1990. Bestellt werden können sowohl Automobil- als auch Motorradteile. Ausgenommen aus dem Sortiment sind große und schwere Ersatzteile, Gefahrgüter und Gefahrstoffe, Elektronikteile sowie Meterware. Mit dem Kauf eines Ersatzteils werden dem Kunden außerdem automatisch BMW-Vertragspartner empfohlen die ihn bei der Restaurierung seines klassischen Fahrzeugs unterstützen und technischen Support bieten können.

Derzeit ist der Service unter http://shop.bmw-classic.de für Kunden ausschließlich in Deutschland verfügbar. Ab 1. April 2012 wird das Angebot auf die restlichen europäischen Märkte ausgedehnt. Der Online-Shop auch auf den Seiten der BMW Classic unter: www.bmw-classic.de sowie www.bmw-classic.com aufrufbar.

Read More4. Februar 2012 08:14 - Posted by Gerd Braas
Foto; billiger-autofahren24.de/BMW

Foto; billiger-autofahren24.de/BMW

Der Gesamtverbands Autoteile-Handel (GVA) hat beim Kraftfahrtbundesamt Beschwerde gegen BMW eingereicht.

Wie die „Automobilwoche“ berichtet, beklagen sich Teilehändler darüber, dass der Automobilhersteller gegen Pflicht zur Veröffentlichung von Reparatur- und Wartungsinformationen verstoße. Die EU hat in einer Verordnung 2007 festgelegt, dass entsprechende Fahrzeuginformationen auch anderen Marktbeteiligten zugänglich gemacht werden müssen. Dem GVA geht es um ein Musterverfahren. Vor der Beschwerde gegen BMW seien alle am deutschen Markt aktiven Autohersteller angeschrieben worden, mit der Bitte, die nötigen Informationen in digitaler Form zu liefern, damit sie in einer durchsuchbaren Datenbank hinterlegt werden können, ließ der Verband wissen. Dies ist dem Bericht zufolge von allen Fahrzeugproduzenten abgelehnt worden.

Suchanfragen:

  • www bilger bmw de
  • saab bmw
Read More21. Januar 2012 08:13 - Posted by Gerd Braas

Facebook People

ARCHIV