Archive for the ‘Rolls-Royce’ Category

Rolls-Royce eröffnet in Berlin seinen vierten deutschen Händlerbetrieb.  Foto:  billiger-autofahren24.de/Rolls-Royce

Rolls-Royce eröffnet in Berlin seinen vierten deutschen Händlerbetrieb. Foto: billiger-autofahren24.de/Rolls-Royce

Rolls-Royce wird Mitte des Jahres einen neuen Handelsbetrieb in Berlin eröffnen.

Das Familienunternehmen Riller & Schnauck wird als neuer Vertriebspartner dann den vierten deutschen Showroom der Marke führen. Rolls-Royce-Vertretungen gibt es daneben noch in München, Köln und Dresden-Radebeul. Mit dem Ausbau des Händlernetzes reagiert das Unternehmen auf die wachsende Nachfrage. Im vergangenen Jahr stiegen die weltweiten Auslieferungen von Rolls-Royce um 31 Prozent auf 3538 Fahrzeuge. In Deutschland verdoppelte sich der Absatz mit über 60 Neuzulassungen.

Weltweit verfügt Rolls-Royce Motor Cars derzeit über 86 Händler.

Suchanfragen:

  • Lexus Vertretungen Köln
  • riller & schnauck rolls royce
  • rolls royce silver ghost 1909 100 km h
  • sunrise lack royce rolls
Read More25. Februar 2012 09:11 - Posted by Gerd Braas
Foto aus der Spirit-of-Ecstasy-Kollektion von Rankin.  Foto: billiger-autofahren24.de/Rankin

Foto aus der Spirit-of-Ecstasy-Kollektion von Rankin. Foto: billiger-autofahren24.de/Rankin

Rolls-Royce hat gestern Abend in Los Angeles die letzen Bilder aus der einjährigen Zusammenarbeit mit dem renommierten Fotografen Rankin enthüllt.

Die Aufnahmen schließen das Projekt ab, 100 Fotografien inspiriert von der „Spirit of Ecstasy“ zu erstellen, die seit 1911 den Kühlergrill jedes Rolls-Royce schmückt. Die Spirit of Ecstasy umgibt ein Hauch von Mysterium und Faszination. Die Geschichte begann 1909: Lord Montagu, der Gründer des britischen Automobilmagazins „The Car Illustrated“, bittet den Künstler Charles Sykes, eine individuelle Kühlerfigur für seinen Rolls-Royce Silver Ghost zu entwerfen. Diese Figur wurde „The Whisperer“ genannt. 1911 hatte Rolls-Royce dann Sykes mit dem Entwurf einer Kühlerfigur beauftragt, die die Quintessenz der Marke ausdrücken und gleichzeitig die Gesamtwirkung der Autos unterstreichen sollte. Er entwarf die Statuette einer Frau, die mit ausgebreiteten Armen den Stoff ihres Abendkleides im Wind wehen lässt. Ursprünglich als „Spirit of Speed“ oder auch als „Flying Lady“ bekannt ist der offizielle Name „Spirit of Ecstasy“. Eine geheimnisvolle Rolle spielt dabei Eleanor Valesco Thornton, Lord Montagus engste Mitarbeiterin, persönliche Assistentin und Geliebte, die als Muse nicht nur für The Whisperer, sondern auch für die berühmteste Kühlerfigur der Automobilgeschichte Modell gestanden haben soll.

Im Jahr des 100. Geburtstages der Spirit of Ecstasy bat Rolls-Royce den britischen Fotografen Rankin, die berühmte Flying Lady modern und sehr persönlich zu interpretieren. Nicht zufällig greifen die letzten drei Fotos die Statuette The Whisperer auf. Diese frühesten und persönlichsten Figuren von Charles Sykes weisen wohl auf die zehnjährige Beziehung von Eleanor Thornton und Lord Montagu: Der Finger auf den Lippen deutet auf ein Geheimnis, das es zu bewahren gilt.

Eine Auswahl der Bilder wird bis zum 23. November 2011 erstmalig in der Rankin Gallery in Los Angeles gezeigt. Weitere Beispiele dieser fotografischen Reminiszenz stellt Rolls-Royce auf seinem Stand auf der Los Angeles Auto Show (- 27.11.2011) aus.

Read More22. November 2011 15:22 - Posted by Gerd Braas
Rolls-Royce Ghost EWB.  Foto: billiger-autofahren24/Rolls-Royce

Rolls-Royce Ghost EWB. Foto: billiger-autofahren24/Rolls-Royce

Rolls-Royce ergänzt das Modellprogramm um den Ghost mit verlängertem Radstand.

Das neue Fahrzeug misst mit 5,57 Metern Gesamtlänge 1,70 Meter mehr als die die Grundversion. Der Radstand beträgt 3,47 Meter und sorgt für einen noch größeren und luxuriöseren Fond. Um den besonderen Charakter des Ghost mit langem Radstand zu unterstreichen, besitzt das Modell 19 Zoll große Schmiederäder mit einem eigenständigen Design. Erste Exemplare werden in diesem Herbst an Kunden ausgeliefert. Auch die Langversion des Ghost verfügt über die im Winkel von 89 Grad zu öffnenden gegenläufigen Türen. Bein- und Kniefreiheit verdoppelten sich auf 32 Zentimeter. Zur Ausstattung gehören vielfach einstellbare Einzelsitze im Fond mit Massagefunktion, zwei 9,2 Zoll große Farbbildschirme und ein 600-Watt-Audiosystem bei. Um individuellen Wünschen gerecht zu werden, kann das Fahrzeug mit einem kabellosen Hotspot oder mit einer „Theater-Konfiguration“ (alle nicht fahrerrelevanten Einstellungen können vom Fond aus getroffen werden) ausgestattet werden.

Der Ghost EWB (Extended Wheelbase) wird ebenfalls vom 6,6-Liter-V12-Motor mit doppelter Turbo-Aufladung und 420 kW / 570 PS. Dank 780 Newtonmetern Drehmoment beschleunigt der gestreckte und 2,4 Tonnen schwere Ghost in 4,9 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

Read More5. Oktober 2011 12:29 - Posted by Gerd Braas
Rolls-Royce 102 EX. Foto: billiger-autofahren24.de/ Rolls-Royce

Rolls-Royce 102 EX. Foto: billiger-autofahren24.de/ Rolls-Royce

Rolls-Royce wird auf dem Genfer Autosalon (1.-13.3.2011) einen elektrisch angetriebenen Phantom zeigen.

Der 102 EX genannte Prototyp soll im Laufe des Jahres auf eine Testtour für Kunden geschickt werden. Pläne zum Bau einer Serienversion gibt es bei Rolls-Royce derzeit aber nicht. Der Versuchsträger dient nicht zuletzt dazu, Kundenreaktionen zu testen. Dazu hat die britische Nobelmarke im Internet auch die Seite www.electricluxury.com eingerichtet. (ampnet/jri)

Suchanfragen:

  • ford elektromobilität
  • rolls royce
  • Elektromobilität 2011
  • elektromobilität bei fiat
  • ford elektromobilität 2011
Read More21. Februar 2011 08:28 - Posted by Gerd Braas
Rolls-Royce Phantom veredelt nach Maß.

Foto: RR/Auto-Reporter.NET

Mit fünf individuell ausgestatteten Modellen zeigt Rolls-Royce auf dem Pariser Salon erstmals Beispiele dafür, wie sich der anspruchsvolle Kunde künftig seinen Rolls veredeln und personalisieren kann. Ein Phantom in Gunmetal metallic mit verlängertem Radstand präsentiert die Sunrise Lederausstattung und ein Phantom Drophead Coupé in Carrara Weiß metallic zeigt sich drinnen in Hotspur rotem Leder.

“Der neue Ghost hat eine völlig neue Klientel zu Rolls-Royce gebracht,“ erklärt Geschäftsführer und CEO Torsten Müller-Ötvös. “In Paris zeigen wir auch, wie wir dank der Nachfrage nach den Phantom Modellen unsere Position als Inbegriff des Luxus mit maßgeschneiderter Dienstleistung weiter ausbauen werden.“

Neben individuellem Lack und Leder gibt’s für den Phantom noch mehr Elemente, dem persönlichen Stil Ausdruck zu geben: farbige Leder für die Sitze, edles Perlmutter für die Zifferblätter der Instrumente, Anzeigen und Uhr, gestickte Rolls-Royce Embleme in den Kopfstützen oder Einstiegsbleche mit dem Schriftzug „Mondial de l’Automobile Paris 2010.“

Außerdem zeigen die Engländer in Paris ein exklusives Rolls-Royce Picknick-Set für vier Personen, designt und hergestellt von den Handwerkern des Rolls-Royce Werks in Goodwood, England – eben typisch englisch; denn wie jeder Engländer liebt auch der englische Rolls-Royce Fahrer sein Picknick.

Rolls-Royce veredelt nach Maß. Das RR-Picknick-Set.

Foto: RR/Auto-Reporter.NET

Suchanfragen:

  • rolls royce picknickkorb
  • Picknick korb rolls royce
  • picknickkorb rolls royce
Read More23. September 2010 12:29 - Posted by Gerd Braas

Facebook People

ARCHIV