Posts Tagged ‘Fahrbericht’

Toyota Yaris.  Foto: billiger-autofahren24.de

Toyota Yaris. Foto: billiger-autofahren24.de

Toyota Yaris.  Foto: billiger-autofahren24.de

Toyota Yaris. Foto: billiger-autofahren24.de

Toyota Yaris.  Foto: billiger-autofahren24.de

Toyota Yaris. Foto: billiger-autofahren24.de

Der Toyota Yaris ist bereits seit Jahren eine feste Größe im Kleinwagensegment.

Auch in diesem Segment legen die Käufer mittlerweile einen gesteigerten Wert auf Design, Wertigkeit und Funktionalität. Gerade wer heute bewusst eine Klasse tiefer einsteigt, möchte möglichst auf nichts verzichten. Diesem Wunsch will auch der Toyota Yaris nachkommen.

Mit 3,69 Metern ist die dritte Generation zwar rund zehn Zentimeter länger als der Vorgänger, aber immer noch unter den Kleinen einzuordnen. Die V-förmig zulaufende Motorhaube mit großen Scheinwerfern und großem Lufteinlass, die deutliche Keilform, unterstreichen mit kräftigen Sicken, ausgestellte Radhäuser, Spoiler am Heckfenster, ein in die Breite gezogenes Heck und die Höhe von 1,51 Metern tragen mächtig auf und lassen den Yaris erwachsener wirken.

Auch im Innenraum treffen die Passagiere auf angenehm viel Platz. Die Armaturentafel unterstreicht die Breite des Fahrzeugs und ist schlicht gehalten. Leider kommt Toyotas hier trotzdem nicht ohne Materialmix und Hartplastik aus.

Die Hinterbänkler haben durch den größeren Radstand rund drei Zentimeter mehr Knieraum. Der Laderaum ist auf 286 Liter gewachsen und bietet relativ großzügigen Platz für die Einkäufe oder das Gepäck. Nach Umklappen der Rücksitzbank im Verhältnis von 60:40 bleibt ein nach vorn leicht ansteigender Ladeboden ohne Kante. Beim Beladen darf man allerdings nicht zu großzügig sein. 465 Kilogramm Zuladung sind auch für einen Fünfsitzer dieser Klasse nicht gerade üppig.

Toyota bietet schon in der Serie viel Technologie für Sicherheit und Komfort, hat aber auch als technologische Sahnehäubchen noch so einige Extras im Angebot, zum Beispiel das Navigations- und Informationssystem „Touch & Go“, das in den drei oberen der fünf Ausstattungen zum Preis von 550 Euro angeboten wird. Das schafft nicht nur die Verkehrsinformationen von TMC pro auf den 6,1-Zoll-Bildschirm in der Mitte der Armaturentafel. Die Navigation funktioniert zwar recht gut, lässt sich bei aber leider bei Helligkeit – auch ohne direkte Sonneneinstrahlung – nur schlecht ablesen. Das hätte eventuell durch ein kleines „Dach“ für das Display verbessert werden können. Über Bluetooth lässt sich problemlos das Mobiltelefon anschließen, was dem Fahrer auch mittels der Lenkradbedienung problemloses Telefonieren ermöglicht. Auch die Klangqualität ist dabei sehr erfreulich.

Während der Fahrt zeigte sich der Selbstzünder als ein guter Antrieb für den kleinen Japaner. Er beschleunigt relativ problemlos. Bei konstanter Fahrt in hoher Geschwindigkeit blieb er trotzdem noch recht elastisch.

Der Toyota Yaris ist ein Kleinwagen, der doch auch Platz für vier Personen inklusive Gepäck für die längere Tour bietet. Seine Wendigkeit kommt ihm beim Einsatz in der Stadt entgegen.

Daten Toyota Yaris 1.4-D

Länge x Breite x Höhe (in m): 3,89 x 1,70 x 1,51
Motor: Dieselaggregat, 1364 ccm
Leistung: 66 kW / 90 PS bei 3800 U/min
Maximales Drehmoment: 205 Nm bei 1800 – 2800 U/min
Verbrauch (Schnitt nach EU-Norm): 4,1 Liter/100 km
CO2-Emission: 108 g/km (Euro 5)
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 10,8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h
Leergewicht / Zuladung: 1060 kg / 465 kg
Luftwiderstandsbeiwert: 0,287
Kofferraumvolumen: 286 Liter
Wendekreis: 10 m
Basispreis: 17 050 Euro

Suchanfragen:

  • yaris hybrid handbuch
  • toyota yaris hybrid handbuch
  • Toyota Yaris Hybrid Bedienungsanleitung
  • peugeot 308 innenraum
  • yaris hybrid innenraum
  • nissan evalia armatur
  • geschwindigkeitsregelanlage toyota yaris
  • yaris scheinwerfer ausbau anleitung
  • toyota yaris kofferraum
  • yaris life innenraum mit rückfahrkamera 2011
  • toyota yaris rückfahrkamera einbauen
  • NISSAN NV200 EVALIA 2 1 4D
  • nissan evalia camping tagfahrlicht
  • klavierlack schwarz armaturen
  • scheinwerfer einstellung toyota yaris
  • toyota 1 4 d adac
  • nissan nv 200 kann man ihn tiefer legen vorne und hinten und um wieviel cm geht es
  • yaris tempomat
  • nissan n200 hinten
  • nissan evalia armaturen
  • toyota yaris scheinwerfer höhenverstellung anleitung
  • Nissan NV200 EVALIA 2 1 4D Nissan NV200 EVALIA 2 1 4
  • armatur toyota yaris
  • nachträglich einbau nebelscheinwerfer yaris
  • yaris tagfahrlicht nachrüsten
  • peugeot 308 sw scheinwerfer ausbauen
  • yaris schwarz
  • peugeot 307 mittelkonsole ausbauen
  • peugeot 200 blau innenausstattung
  • peugeot 308 access innenraum
  • seat ibiza 1 2 innenraum
  • seat ibiza armaturenbrett ausbauen
  • Peugeot 308 Access 2012 innen
  • seat ibiza spiegelblenden chrom
  • smart 451 auf allen rädern gleiche größe
  • peugeot 5008 laderaum
  • schalter zuheizer peugeot 5008
  • peugeot 5008 innen
  • peugeot 5008 allure cockpit
  • Peugeot 308 style ab März 2013
Read More19. Mai 2012 07:23 - Posted by Gerd Braas
Nissan NV200 Evalia.  Foto: billiger-autofahren24.de/Nissan

Nissan NV200 Evalia. Foto: billiger-autofahren24.de/Nissan

Nissan NV200 Evalia.  Foto: billiger-autofahren24.de/Nissan

Nissan NV200 Evalia. Foto: billiger-autofahren24.de/Nissan

Ein T5 ist Ihnen zu groß, ein Berlingo zu klein und andere Vans zu teuer oder haben keine Schiebetüren? Und die Modellbezeichnung Evalia sagt Ihnen leider nichts?

Dann könnte sich ein Besuch beim Nissan-Händler lohnen, denn der hat unter diesem Namen die Pkw-Version des Transporters NV200 im Programm. Spätestens 2013 wird das Fahrzeug dann auch weltbekannt werden, denn der Van ist als neues „Yellow Cab“ für die New Yorker Taxiflotte vorgesehen. Nein, eine Schönheit ist er in europäischen Augen nicht unbedingt, auch wenn der NV200 in Japan zwei Design-Auszeichnungen erhalten hat. Hier regiert Zweckmäßigkeit, und die Form folgt der Funktion. Lohn war 2010 die begehrte Auszeichnung „Van of the Year“. Dennoch wurde die Front der Pkw-Variante mit Chromelementen sowie in Wagenfarbe lackierten Türgriffen, Außenspiegeln und Stoßfänger etwas aufgehübscht. Auch innen verleihen die schön anzusehenden Polster, ein bisschen Aluminiumoptik und die Gestaltung der Mittelkonsole dem ursprünglichen Lieferwagen eine annehmbare Atmosphäre. Lediglich die recht hohe Sitzposition in Kombination mit dem relativ flach stehenden Lenkrad vermittelt noch einen Hauch „Trucker-Feeling“.

Nissan NV200 Evalia.  Foto: billiger-autofahren24.de/Nissan

Nissan NV200 Evalia. Foto: billiger-autofahren24.de/Nissan

Fahren lässt sich der Nissan gut. Die Lenkung ist angenehm leichtgängig und der Wendekreis erstaunlich klein. In den unteren vier und gut zu schaltenden Gängen überzeugt der Durchzug des 1,5-Liter-Dieselmotor mit 66 kW / 90 PS. Er leistet sich auch keinerlei Anfahrschwäche. Wer nicht ständig aufs Tempo drückt, der kann mit einem Kraftstoffverbrauch von unter 7,0 Litern im Mittel rechnen. In diesem Zusammenhang hilft die Momentanverbrauchsanzeige, die auch in Relation zum gerade aktuellen Durchschnittsverbrauch angezeigt wird. Etwas ungewohnt ist der Drehzahlmesser untergebracht. Er versteckt sich als Funktion im Menü des Bordcomputers.

Die serienmäßige (!) Rückfahrkamera hätte sich Nissan sparen können, denn die Übersicht des NV ist bestens. Hier kommen ihm die klare Formensprache, die großzügigen Seitenspiegel und die kompakten Abmessungen zugute. Ohnehin täuscht der erste Eindruck. Der NV200 ist mit 4,40 Metern Länge kürzer als mancher Kombi in der Kompaktklasse. Sein Raumangebot ist dafür umso beeindruckender. Bis zu 3100 Liter beträgt das Fassungsvermögen. Noch erstaunlicher ist der Wert bei voller Bestuhlung in der zweiten Reihe: Dann bietet der Fünfsitzer 2300 Liter Ladevolumen.

Die Differenz zwischen beiden Werten macht aber auch deutlich: Ein Verwandlungskünstler ist der Evalia nicht unbedingt. Die zweigeteilte hintere Sitzbank lässt sich lediglich hochklappen, so dass weiterer Stauraum verschenkt wird. Doch wirklich benötigt wird der wohl in den allerwenigstens Fällen. Dann ließe sich die zweite Reihe nach Lösen von Schrauben zur Not herausnehmen. Umgekehrt bietet Nissan Großfamilien aber auch die Option auf zwei weitere, klappbare Einzelsitze als dritte Reihe plus separat regulierbarer Lüftung. Da bleibt dann immer noch bei sieben Personen ein 900 Liter großer Kofferraum. Bescheiden fällt beim Evalia allerdings die maximale Anhängelast aus: 1100 Kilogramm.

Neben der Rückfahrkamera steht der Nissan NV200 auch immer mit Klimaanlage, CD-Radio inklusive Bluetooth-Freisprecheinrichtung, schlüssellosem Zugangssystems und Alufelgen beim Händler. Die Aufpreisliste fällt da kurz aus: Metalliclackierung, die beiden zusätzlichen Einzelsitze und das Nissan-Infotainmentsystem einschließlich Geschwindigkeitsregelanlage und –begrenzer. Der Tempomat erfordert allerdings einen sensiblen Daumen, denn er arbeitet nicht nur in Zweier-Schritten, sondern springt auch ganz schnell in den Zehner-Modus.

Die dickste Überraschung kommt zum Schluss. Der günstigste Benziner ist bereits für 19 480 Euro zu haben. Der stärkere der beiden Diesel (81 kW / 110 PS) markiert mit 21 870 Euro schon das obere Ende der Preisskala.

Daten Nissan NV200 Evalia dci90

Länge x Breite x Höhe (m): 4,40 x 1,70 x 1,85
Motor: 4-Zylinder-Turbodiesel, 1461 ccm
Leistung: 66 kW / 90 PS bei 4000 U/min
Max. Drehmoment: 200 Nm bei 1750 U/min
Verbrauch (nach EU-Norm): 5,3 Liter
CO2-Emissionen: 138 g/km
Höchstgeschwindigkeit: 158 km/h
Leergewicht/Zuladung: 1443 kg / 587 kg
Kofferraumvolumen: 2300 – 3100 Liter
Maximale Anhängelast: 1100 kg
Reifen: 175/70 R14C 95T
Wendekreis: 10,6 m
Preis: 21 270 Euro

Suchanfragen:

  • nv200 camping
  • nissan nv200 camping
  • nissan nv200 evalia camping
  • nissan evalia campingausbau
  • nissan campingbus
  • nissan nv200 campingausbau
  • nissan nv200 evalia
  • nissan evalia automatik
  • nissan nv200 camper ausbau
  • nv200 campingausbau
  • nissan evalia camping
  • evalia camping
  • nv200 camper
  • nv200 evalia
  • mittelarmlehne nissan nv200
  • nissan evalia innenraum
  • nissan nv200
  • nissan evalia camper
  • armlehne nissan evalia
  • nissan nv200 bett
  • G37S
  • nissan nv200 kombi
  • evalia
  • nissan evalia armlehne
  • nissan evalia innenansicht
  • nissan nv200 wohnmobilausbau
  • nissan nv200 evalia test
  • nissan nv200 campingbus
  • nissan evalia automatikgetriebe
  • nv200
  • nissan evalia bett
  • nissan nv200 innenraum
  • camping nissan nv200
  • nissan nv200 mittelarmlehne
  • evalia camper
  • nissan nv200 2012 blau grün
  • nissan evalia mittelarmlehne
  • campingausbau nv200
  • nissan nv200 evalia essai
  • evalia blau
Read More14. Januar 2012 08:30 - Posted by Gerd Braas
Infiniti G37S Coupé.  Foto: billiger-autofahren24

Infiniti G37S Coupé. Foto: billiger-autofahren24Infiniti G37S Coupé. Foto: billiger-autofahren24

Warum sollte Nissan nicht gelingen, was Toyota mit Lexus vorexerziert hat?

Bei Nissan heißen die Besseren Infiniti. In Deutschland nimmt die Marke jetzt einen zweiten Anlauf, nachdem der erste von der Automobil-Krise eingebremst worden ist. Noch ist das Fahrzeugangebot bei Infiniti überschaubar. Aber ein Sportcoupé gehört dazu. Wir fuhren jetzt den Infiniti G37S AT Coupé. Das Infiniti G37S-Coupé kommt in der typischen Sportwagen-Architektur daher: lange Motorhaube, weit hinten sitzende Kabine mit dem typischen sanft abwärts schwingendem Dach und einem imposanten, kurzen Heck und Heckantrieb. Er zieht mit seinen sanften, prallen Rundungen die Blicke auf sich. Das glatte Design sieht schnell aus, und man kennt ihn noch nicht.

Das hat allerdings auch Nachteile: Was man nicht kennt, lässt man auch nicht vorbei oder man versucht, den G37 herauszufordern, um zu sehen, was er kann. Und er kann eine Menge. Seine Höchstgeschwindigkeit wird zwar mit 250 km/h angegeben, aber er kann mehr, zum Beispiel den Standardspurt von 0 auf 100 km/h in 5,9 Sekunden erledigen. Das sind Werte, die ihn als Sportwagen ausweisen.

Sein V6-Motor mit 3,7 Liter Hubraum leistet 235 kW / 320 PS bei 7000 Umdrehungen pro Minute (U/min). Als Sauger spricht er spontan auf jede Gaspedalbewegung an und dreht willig in die höheren Regionen. Sein maximales Drehmoment von 360 Newtonmeter liegt bei 5200 U/min an. Die schnell reagierende adaptive Sieben-Gang-Automatik lässt sich mit großen Schaltpaddeln am Lenkrad korrigieren, so dass alle Voraussetzungen für eine sportliche Gangart gegeben sind, zumal sich seine Bremsen mit großen, belüfteten Scheiben vorn und hinten als sehr wirksam erweisen.

Die Zahnstangenlenkung fordert dem Fahrer Konzentration ab. Zwar wird sie mit zunehmender Geschwindigkeit steifer, doch den perfekten Geradeauslauf moderner Sportwagen kennt sie nicht. Bei niedrigen Geschwindigkeiten neigen die 19-Zoll-Räder dazu, Schlaglöcher auszuloten und Spurrillen zu folgen. Deswegen ist die freie Autobahn eher Lebensraum des G37 als eine Serpentinenstrecke. Auf der kann man allerdings erleben, dass das ESP dem Heck Freiheiten gestattet, wie es sich für einen sportiven Hecktriebler geziemt.

Stramme Stabilisatoren halten das Coupé bei schnellen Kurven in der Waagerechten. Die vielfach verstellbaren Sportsitze geben guten Halt; das griffige Lenkrad mit Multifunktionstasten passt. Die Hauptinstrumente liegen gut im Blick. Wer das Infotainmentsystem mit Sechs-Zoll-Bildschirm in der Mitte des Armaturenbretts bedienen will, muss sich allerdings konzentrieren. Die Hand sucht unweigerlich nach einer Auflage für das Bedienen der Tasten und trifft dabei gern einmal den Knopf für die Warnblinkanlage.

Der G37 ist ein 2+2-Sitzer. Auf den Rücksitzen geht es naturgemäß eng zu, aber nicht so eng, dass die Sitze dort nicht mit Isofix-Halterungen ausgestattet wären. Der Gepäckraum fasst 275 Liter. So gesehen, kann das Coupé sogar für den Familienurlaub herhalten. Dann kann man sich auf einen Verbrauch um die zwölf Liter Super Plus einstellen – ohne D-Zug-Zuschlag. Wählt man die ganz schnelle Gangart, wird der 80-Liter-Tank bald zur Pause zwingen. Der Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm) wird für den 1719 Kilogramm schweren G37 übrigens mit 10,5 Litern angegeben. Doch kaum jemand wird so charakterstark sein, diesen Wert erreichen zu können. Kraft lockt.

Wer sich ein solches Coupé leistet, hat nicht im Sinn, den Eurozyklus nachzufahren. Mit dem Infiniti G37S erhält er ein Coupé, das die Sportwagen deutscher Hersteller in Technologie und Fahreigenschaften noch nicht überholen kann. Auch beim Innendesign erwarten ihn weder sportlicher Purismus noch eine vorbildliche Gestaltung oder erstklassige Materialien. Dafür hält sich der Infiniti die deutsche Konkurrenz mit dem Preis vom Leib. Er kostet 48 800 Euro. (ampnet/Sm)

Daten: Infiniti G37S AT Coupé

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,66 x 1,82 x 1,40
Motor: V6-Benziner, 3696 ccm
Leistung: 235 kW / 320 PS bei 7000 U/min
Maximales Drehmoment: 360Nm bei 5200 U/min
Verbrauch (Schnitt nach EU-Norm): 10,5 Liter/100 km Super Plus
Kohlendioxidemission: 246 g/km / Euro 5
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 5,9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Leergewicht: 1719 kg
Luftwiderstandsbeiwert: 0,32
Räder / Reifen: vorn 10×8,5J, 225/45R19W; hinten 19x9J, 245/40R19W
Kofferraumvolumen: 275 Liter
Wendekreis: 11 m
Basispreis: 48 800 Euro

Suchanfragen:

  • peugeot 5008 blau
  • bmw armaturenbret ausbauern
  • adac test porsche cayenne s tiptronic 340 ps
  • Armaturenbrett Lüftungsauslässe smart 451
  • bei 120 km/h wieviel umdrehung pro min Smart 451
  • infiniti g37s coupe
  • maximale reifengröße peugeot 5008
Read More5. Oktober 2011 01:11 - Posted by Gerd Braas
Seat Ibiza

Foto: Auto-Medienportal.Net/Seat

Bei der ersten Begegnung mit dem Seat Ibiza 1.2 TSI weckt dieser gleich Sympathien. Und das liegt nicht nur daran, dass wir mit unserem Testwagen eine besonders sportliche und dennoch sparsame Variante des Spaniers vor uns haben. Auch sein Erscheinungsbild findet viele Freunde. Klar im Fokus stehen hier die „Línea Dinámica“ und das „Arrow Design“, das mit der tiefen Position der Scheinwerfer und des Kühlergrills für einen sportlichen Auftritt sorgt. Von hinten betrachtet, fällt vor allem die dynamisch gestaltete Heckpartie des Ibiza auf. Das kompakte Ibiza Sportcoupé (SC), wie die Spanier ihren Dreitürer nennen, hat ein betont dynamisches Design. Hinzukommen die Dimensionen, die mit einer Länge von 4034 Millimetern und einer Höhe von 1428 Millimetern recht kompakt ausfallen. Analog dazu wirkt sich auf das Fahrverhalten des Ibiza SC die eigens für dieses Segment komplett neu entwickelte Plattform des Volkswagen-Konzerns aus.

Angetrieben vom 1.2 TSI mit einer Leistung von 77 kW / 105 PS und einem Normverbrauch von 5,3 Litern auf 100 Kilometern erlaubt der Ibiza sportlichen Fahrspaß ohne große „Umwelt-Gewissensbisse“. Natürlich erfüllt der 1.2 TSI die Grenzwerte der Euro 5-Norm. Als Ecomotive mit manuellem Fünfgang-Schaltgetriebe und Start-Stopp-Automatik zeigt er sich als sehr komfortabel. Kuppelt man beim Stillstand an der Ampel oder im Stau aus, schaltet sich das Aggregat aus. Allerdings nur, wenn es die Umgebungsthemperatur und auch die Verbraucher im Auto zulassen. Beim erneuten treten der Kupplung springt der Motor umgehend wieder an, so dass es dadurch auch zu keinerlei Verzögerung kommt.

Auch bei der Beschleunigung legt sich der flotte Spanier ins Zeug. Der Ibiza erfreut mit zügigem Sprint beim Überholen oder auch beim Auffahren auf die Autobahn, erledigt er den Standardspurt von null auf 100 km/h doch in unter zehn Sekunden. Bereits bei 1550 U/min ist das maximale Drehmoment von 175 Newtonmetern erreicht, bis 4100 U/min bleibt es konstant auf diesem hohen Niveau, was auch längere Schnellfahrten bequem ermöglicht. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 190 km/h.

Im Innenraum erwartet den Fahrer ein sportlich wirkendes Ambiente. Das gespannt wirkende Cockpit, kreisrunde Luftdüsen und ein kurzer Schaltknüppel sollen die Dynamik des Ibiza unterstreichen. Alle Elemente sind funktional und praktisch angeordnet. Die Instrumente lassen sich gut ablesen und auch die Schalter haben eine angenehme Haptik. Die Frontsitze lassen sich gut auf die jeweiligen Bedürfnisse einstellen. Auch die Hinterbänkler finden beim Dreitürer einen recht bequemen Zugang zu ihren Plätzen. Nur der Platz für den Zündschlüssel ist recht sparsam ausgefallen. Beim stecken des Schlüssels an seinen Platz und beim Entfernen nach der Fahrt kommt man leicht in Konflikt mit der Mittelkonsole, aber das kann den Fahrspaß mit dem Ibiza nicht schmälern.

Während der Fahrt zeigt sich der Ibiza SC als ein sehr angenehmes Gefährt, das einem sowohl dynamische Langstreckenfahrten als auch betont sparsame Fahrten ermöglicht. Er bietet eine gelungene Kombination aus umweltbewusstem und sportlichem Fahren. (ampnet/nic)

Seat Ibiza 1.2 TSI Ecomotive Style

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,034m x 1,69m x 1,43m
Motor: Vierzylinder-Turbo-Direkteinspritzer, 1197 ccm
Leistung: 77 kW / 105 PS bei 5000 U/min
Maximales Drehmoment: 175 Nm bei 1500-4100 U/min
Durchschnittsverbrauch 5,3 Liter Super
CO2-Emission: 124 g/km (Euro 5)
Beschleunigung auf 100 km/h: 9,8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h
Wendekreis: 10,5 m
Leergewicht / Zuladung: 1090 kg / 451 kg
Max. Anhängelast: 1000 kg
Kofferraumvolumen: 284 – 930 Liter
Basispreis: 17 040 Euro

Suchanfragen:

  • seat ibiza 1 2 tsi ecomotive
  • test seat ibiza 1 2 tsi
  • seat ibiza 1 2 tsi fahrbericht
  • wie stark steigt der normverbrauch bei zuladung einer person
Read More28. September 2011 07:48 - Posted by Gerd Braas
Peugeot 5008.  Foto: billiger-autofahren24.de / Peugeot

Peugeot 5008. Foto: billiger-autofahren24.de / Peugeot

Er ist ganz bestimmt kein Rennauto, der Peugeot 5008 2.0 HDi FAP mit Sechs-Gang-Automatik, wenn er auch dank seiner flach ansteigenden Van-Front schnell aussieht. Er ist aber auch kein Kleinbus, obwohl er im Kofferraum die Sitze mit den Nummern sechs und sieben zum Herausklappen mitführt. Unser Peugeot 5008 ist ein braver Gefährte für die ganze Familie, der sich nicht festlegen lassen will.

Heckansicht Peugeot 5008.  Foto: billiger-autofahren24.de / Peugeot

Heckansicht Peugeot 5008. Foto: billiger-autofahren24.de / Peugeot

Auch als Spritschlucker will er nicht gelten, der kompakte Van aus dem Hause Peugeot. Den Verbrauch des Zwei-Liter-Diesels geben die Franzosen mit im Schnitt (nach EU-Norm) mit 6,9 Liter auf 100 km an, die Kohlendioxidemission mit 182 Gramm pro Kilometer. Wer den 5008 so nutzt, wie er gedacht ist, der wird auf langen Strecken auch mit der Familie an Bord Verbrauchswerte feststellen, die sich nicht weit von der Sieben-Liter-Marke nach oben entfernen.
Mit der Automatik schafft der 5008 HDi es in 10,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Er hält sich damit ebenso wie mit seiner Höchstgeschwindigkeit knapp oberhalb 190 km/h im besseren Mittelfeld seiner Klasse auf. Seine angenehmste Reisegeschwindigkeit liegt beim 160 km/h. Die halten Fahrer, Passagiere und der 5008 scheinbar unbegrenzt, auf jeden Fall komfortabel aufgehoben durch: Die großen Sitze vorn haben Sessel-Komfort; die Rücksitzbank lässt sich um 130 Millimeter nach hinten schieben, reichlich Ablagen – auch eine gekühlte – in der Mittelarmlehne und ein riesiges Angebot an Fenstern zum Schauen und Licht tanken sind gute Voraussetzungen für Streckefressen.

Die Sechs-Gang-Automatik mit Wandler, die weiche Federung, die Seitenneigung in Kurven und die nicht eben sportlich exakte Lenkung unterstreichen diesen Reisewagen-Eindruck. Dazu passt auch die für einen Siebensitzer mit 679 Liter großem Kofferraum nicht eben üppige Zuladung von gerade einmal 500 Kilogramm und maximale Anhängelast von 1500 kg. Beim 5008 geht es nicht um Volumen für Nutzlasten, sondern um Raum für die Passagiere.

Raum hat der 5008 erstaunlich viel für seine kompakten Außenmaße. Er misst in der Länge 4,53 Meter, in der Breite 1,84 Meter und in der Höhe maximal 1,65 Meter. Die Designer haben es verstanden, den 5008 innen größer als außen wirken zu lassen. Die schnelle Schnauze, die recht glatte Oberfläche der Seiten, das angenehm unauffällige Heck lassen ihn zurückhaltend wirken. Er ist eben auch vom Auftritt her der nette Gefährte, die sich nicht aufdrängt, aber seinem Besitzer und dessen Familie entgegenkommt, wo immer er das kann – zum Beispiel mit der niedrigen Lagekante und der großen Ladeöffnung der Heckklappe.

Innen wiederholt sich der Eindruck von zweckgerichteter, sich nicht nach vorn drängelnder Eleganz. Große gerundete Flächen von der Windschutzscheibe bis zum Armaturenbrett schaffen optisch auch innen Weite, nur unterbrochen von dem massiv ausklappenden Sieben-Zoll-Bildschirm an der Windschutzscheibe. Der Armaturenträger selbst richtet sich auf den Fahrer aus und präsentiert sich keineswegs überladen. Klavierlack- und Chrom-Zierelemente setzen Akzente in Richtung Eleganz, das Lederlenkrad ist bei der Ausstattung „Active“ unseres 5008 erstaunlicherweise frei von Bedienknöpfen.

Innenraum / Armaturenbrett Peugeot 5008.  Foto: billiger-autofahren24.de / Peugeot

Innenraum / Armaturenbrett Peugeot 5008. Foto: billiger-autofahren24.de / Peugeot

Bei der Ausstattung „Active“ handelt es sich um die mittlere Variante. Darunter ist noch des „Access“ angesiedelt, der zum Beispiel auf das Panorama-Glasdach verzichten muss, darüber noch die Version „Allure“, zu der außer einer Klimaautomatik viel Technik und Zierrat gehören.

Enden wollen wir mit einer weiteren positiven Eigenschaft unseres Gefährten. Auch beim Preis zeigt er sich familienfreundlich. Der siebensitzige Active mit dem 120 kW / 163 PS Diesel, Sechs-Gang-Automaten und 17-Zoll-Rädern kostet laut Liste 100 Euro weniger als 30 000. (ampnet/Sm)

Daten Peugeot 5008 2.0 HDi FAP Active mit Automatik

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,53 x 1,84 x 1,65
Motor: Vierzylinder-Diesel, 1997 ccm, Direkteinspritzung, Turbo
Leistung: 120 kW / 163 PS bei 3750 U/min
Maximales Drehmoment: 340 Nm bei 2000 U/min
Verbrauch (Schnitt nach EU-Norm): 6,9 Liter Super
Kohlendioxidemission: 181 g/km
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 10,5Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h
Leergewicht / Zuladung: 1821 kg / 509 kg
Kofferraumvolumen: 679 – 1754 Liter
Räder / Reifen: 7 J x 17 / 215/ 50 R 17
Wendekreis: 12,3 Meter
Basispreis: 29 900 Euro

Suchanfragen:

  • peugeot 5008 schwarz
  • peugeot 7 sitzer
  • peugeot 5008 allure test
  • peugeot 5008 premium ausstattung
  • test peugeot 5008 allure
  • armaturenbrett peugeot 5008
  • peugeot 5008 allure
  • seat alhambra innenraum
  • peugeot 5008 zuheizer
  • seat alhambra weiss
  • audi armatur klavierlack
  • standheizung fiat punto evo
  • peugeot 5008 allure ausstattung
  • peugeot familienauto
  • peugeot 5008 armaturenbrett
  • viano chrom spiegel
  • 5008 allure
  • kindersitze peugeot 5008
  • peugeot 5008 weiß
  • seat alhambra weiß
  • peugeot 5008 sw automatik
  • peugeot 307 sw 1 6 active serienausstattung
  • peugeot 307 innenraum kofferraum
  • peugeot 307 innenraum
  • peugeot 5008 active
  • peugeot 5008 weiss
  • seat alhambra 7n zuheizer
  • peugeot 7 sitze
  • peugeot 5008 billiger
  • peugeot 5008 standheizung
  • peugeot 5008 allure innenleben
  • peugeot 5008 allure innen
  • punktmatrix display peugeot 5008
  • peugeot 5008 family serienausstattung
  • peugeot 5008 allure 7 sitze
  • Lederlenkrad Peugeot 5008
  • viano kurz fun
  • 307 SW Active Pro 1 6 HDi 110 (FAP) innenraum
  • familienauto 7 sitze günstig
  • familienauto 5 personen
Read More20. September 2011 09:08 - Posted by Gerd Braas

Facebook People

ARCHIV