Posts Tagged ‘Günstiger’

Zapfsäulen.  Foto: billiger-autofahren24.de/ACE

Zapfsäulen. Foto: billiger-autofahren24.de/ACE

Die Preise für Kraftstoffe sind auch in Deutschland unter Druck geraten.

„Auf dem wichtigen Rotterdamer Markt haben die Preise für Mineralölprodukte merklich nachgegeben, daher wäre jetzt ein Anstieg der Tankstellenpreise gar nicht zu rechtfertigen“, lautet die Schlussfolgerung des Auto Club Europa. Nach Angaben des ACE kostete hierzulande Anfang der Woche E10-Benzin im Schnitt 1,61 Euro je Liter und damit 5 Cent weniger als vor einer Woche. Der Preis für Super Plus lag bei 1,71 Euro (Vorwoche: 1,73 Euro) und der für Diesel bei 1,47 Euro (1,50 Euro). Nur für Eurosuper 95 mussten mit im Schnitt 1,64 Euro je Liter ebenso viel gezahlt werden wie in der Vorwoche.

Der ACE rät Verbrauchern, beim Tanken die Augen offen zu halten und Preise zu vergleichen. Spritkauf an Marken- und Autobahntankstellen müsse teuer bezahlt werden. Auch im Ausland können Autofahrer beim Tanken sparen. Derzeit noch teurer als in Deutschland ist laut ACE das Super-Benzin weiterhin in den Niederlanden, in Dänemark und in Belgien. Günstiger als hierzulande ist dem ACE-Report zufolge Super-Benzin in Luxemburg (1,39 Euro/Liter), Polen (1,41 Euro), Österreich (1,49 Euro), der Schweiz (1,50 Euro), Tschechien (1,53 Euro) sowie in Liechtenstein (1,57 Euro).

Suchanfragen:

  • pollenfilterwechsel zafira b
  • adac test seat ibiza 2012
  • weißer seat ibiza
  • reserveradhalterung opel zafira b
  • seat ibiza weiß mit schwarzen felgen
  • reifenpanne corsa B
  • toyota yaris in wiß bilder
  • seat ibiza viva style leichtmetallfelgen
  • seat ibiza viva style cockpit
  • neuwagen billiger mit ace
  • reifenpanne
  • seat ibiza sc 1 2 tsi sport
  • opel zafira handbuch
  • ersatzradhalter zafira b
  • Wo ist das Ersatzrad beim peugeot
  • Bedienungsanleitung ladevorgang elektroauto
  • weisser seat
  • ersatzradhalterung für opel zafira
  • billig tanken kaiserslautern tankstelle
  • ace km pauchale opel corsa
  • zafira ersatzradhalterung
  • seat ibiza reference 1 2 in weiß
  • zafira a kofferraumausbau
  • schlauch partikelfilter zafira b
  • seat ibiza inspektionsaufwand
  • seat ibiza gebrauchsanweisung
  • seat ibiza 1 2 tsi weiß
  • Seat Ibiza dreitürer
  • seat ibiza angebot 99 euro gut
  • zafira b ersatzrad nachrüsten
  • weißer ibiza
  • seat ibiza sc
  • weisser seat ibiza bilder
  • volkswagen e-fahrzeuge
  • up reifenpanne
  • weißer neuer seat ibiza reference mit schwarzen radkappen
  • weißer seat
  • toyota yaris hibrid - kann vom netz aufgeladen werden
  • suche ein 25 kmh auto ohne führerschein für 1 50 euro besitzerin berlin
  • seat ibiza viva style ecomotive
Read More19. Mai 2012 08:34 - Posted by Gerd Braas
Nissan Quick Charger für Elektro-Fahrzeuge.  Foto: billiger-autofahren24.de/Nissan

Nissan Quick Charger für Elektro-Fahrzeuge. Foto: billiger-autofahren24.de/

Mit der kostenlosen Bereitstellung von 400 neuen Schnellladestationen beschleunigt Nissan den Aufbau eines europaweiten Netzes von Stromtankstellen für Elektrofahrzeuge.

Das bestehende Netz wird mit den neuen Ladestationen ausgeweitet und bietet den Fahrern von Elektrofahrzeugen damit erheblich mehr Flexibilität. Mit den Schnellladestationen können die Lithiumionen-Batterien des Elektrofahrzeugs Nissan Leaf in nur 30 Minuten auf 80 Prozent ihrer Kapazität aufgeladen werden. Zusammen mit der Reichweite des Leaf von bis zu 175 Kilometern erlaubt das dichtere Netz von Ladestationen einen noch flexibleren Einsatz des Elektrofahrzeugs auch auf besonders langen Strecken.

Die kostenlose Bereitstellung der Schnellladestationen durch Nissan folgt auf eine Vereinbarung zwischen dem japanischen Automobilhersteller und fünf führenden europäischen Unternehmen auf dem Gebiet der Elektro-Infrastruktur über den beschleunigten Aufbau eines Stromtankstellennetzes. Diese neuen Stationen sind kleiner und etwa um die Hälfte günstiger als bisherige Schnelllader. Ziel ist es, bis Ende 2012 ein Netz von mehreren tausend Stationen in ganz Europa aufzubauen, das bis 2015 auf mehrere zehntausend Stationen wachsen soll.

Die neuen Stationen arbeiten nach dem „Cha de Mo“-Standard, geben bis zu 50 Kilowatt ab und können den Ladevorgang damit erheblich beschleunigen. Cha de Mo steht für „Charge to Move“ und bezeichnet einen Industriestandard für Ladevorrichtungen von Elektrofahrzeugen, auf den sich japanische Unternehmen wie Nissan, Toyota, Mitsubishi und Fuji Heavy Industries verständigt haben. Auch die geplanten Elektrofahrzeuge des Nissan Allianzpartners Renault können die neuen Schnellladestationen nutzen.

Suchanfragen:

  • seat ibiza viva
  • stromtankstellen
  • seat ibiza perlmuttweiß
  • Seatibiza sc style viva
  • benzinpreis bestandteil
  • seat ibiza grau
  • Toyota yaris Entry
  • seat ibiza weiß
  • seat ibiza weiß mit schwarze felgen
  • seat ibiza entry
  • seat ibiza viva schwarz
  • seat ibiza neu 2012
  • seat ibiza sc viva
  • seat Ibiza sondermodell anthrazit
  • elektrofahrzeuge aufbau
  • stromtankstellen photo
  • toyota yaris style grau
  • toyota yaris grün
  • yaris style
  • seat ibiza standard rücklichter
  • toyota yaris diesel test
  • toyota yaris 1 33 vvt-i multidrive s life
  • touch and go yaris bedienungsanleitung
  • Stromtankstellennetz
  • seat ibiza weiß schwarze felgen
  • seat ibiza schwarz design
  • defender 90 kofferraummatte maße
  • elektro ladestation
  • aufbau eines elektrofahrzeuge
  • enttäuscht toyota yaris 2012
  • Ford Focus Turnier III
  • mittelkonsole yaris life
  • mobile de yaris 2012
  • mobile deyaris 2012
  • Nissan fast charger
  • peugeot 3008 cockpit
  • renault ibiza schneeweiß
  • Renault notladekabel anleitung
  • Schnellladestationen
  • seat ibiza 1 2 tsi
Read More17. November 2011 15:14 - Posted by Gerd Braas
Toyota Yaris.  Foto: billiger-autofahren24/Toyota

Toyota Yaris. Foto: billiger-autofahren24/ToyotaToyota Yaris. Foto: billiger-autofahren24/Toyota

In gut zwei Wochen, am Sonnabend, 15. Oktober 2011, erlebt die dritte Generation des Toyata Yaris ihren Deutschlandstart in den Ausstellungsräumen der Händler.

Rund 27 000 Yaris will der japanische Hersteller im kommenden Jahr an die Frau oder den Mann bringen, gut ein Zehntel mehr als dieses Jahr. Solch eine Planung spricht von großem Selbstbewusstsein. Schließlich tummelt sich der Yaris in einem umkämpften Marktsegment, allerdings auch in einem mit hohen Wachstumsraten. Eine neue Bescheidenheit führt bei den Kleinwagen zu steigenden Verkaufszahlen. Doch die Käufer von Fahrzeugen in diesem B-Segment sind nur im Hinblick auf die Größe des Wagens bescheidener geworden. Design, Wertigkeit und Funktionalität müssen auch in diesem preissensiblen Umfeld passen. Gerade die, die heute bewusst eine Klasse tiefer einsteigen, wollen möglichst auf nichts verzichten.

Der Yaris scheint diesem Anspruchsdenken zu folgen. Mit 3,69 Metern ist Generation 3 zwar rund 10 Zentimeter länger als der Vorgänger, aber immer noch unter den Kleinen einzuordnen. Die Designer in Japan haben sich allerdings darum bemüht, auf der Außenhaut so viel stattfinden zu lassen, dass er erwachsener wirkt: V-förmig zulaufende Motorhaube mit großen Scheinwerfern und großem Lufteinlass, deutliche Keilform, unterstrichen mit kräftigen Sicken, ausgestellte Radhäuser, Spoiler am Heckfenster, ein in die Breite gezogenes Heck und die Höhe von 1,51 Metern tragen mächtig auf.

Doch der Kleine enttäuscht nicht; denn innen geht es großzügig zu. Die Armaturentafel unterstreicht die Breite des Fahrzeugs und setzt gleichzeitig einen Akzent, der den Absteigern aus höheren Klassen gefallen wird: Schlichtheit und Hartplastik weichen einer deutlich besseren Gestaltung und einem angenehmeren Materialmix, der allerding nicht ganz ohne Hartplastik auskommt. Der Neue wirkt insgesamt deutlich wertiger und reifer.

Den Hinterbänklern haben die größere Länge und der rund fünf Zentimeter größere Radstand rund drei Zentimeter mehr Knieraum gebracht, so viel, dass Toyota auf das Verschieben der Rücksitzbank verzichtete und den Kofferraum dennoch auf 286 Liter vergrößern konnte. Nach Umklappen der Rücksitzbank im Verhältnis von 60:40 bleibt ein nach vorn leicht ansteigender Ladeboden ohne Kante. Beim Beladen darf man allerdings nicht zu großzügig sein. Rund 400 Kilogramm Zuladung sind auch für einen Fünfsitzer dieser Klasse nicht gerade üppig.

Der Yaris wird in fünf Versionen zu Preisen ab 11 675 Euro angeboten: Yaris, Yaris Cool, Yaris Life, Yaris Club und Yaris Executive. Der Club markiert als Fünftürer mit dem 1,4-Liter-Diesel mit 66 kW / 90 PS und Sechs-Gang-Handschalter mit 17 800 Euro das obere Ende der Preisskala. Vom Dieselmotor erwartet sich Toyota im deutschen Markt keinen großen Erfolg. Den soll der 1,33-l-Dual-VVT-Benziner (73 kW / 99 PS) mit rund 60 Prozent Anteil an den Verkäufen bringen. Da bleibt für den 1,0-Liter-Benziner mit 51 kW / 69 PS nur noch ein gutes Drittel vom Kuchen übrig. Alle Motoren sind leichter als ihre Vorgänger und verbrauchen weniger.

Toyota bietet schon in der Serie – je nach Variante – viel Technologie für Sicherheit und Komfort, hat aber auch als technologische Sahnehäubchen noch so Einiges im Angebot, zum Beispiel das Navigations- und Informationssystem „Touch & Go“, das in den drei oberen der fünf Ausstattungen zum Preis von 550 Euro angeboten wird. Das schafft nicht nur die Verkehrsinformationen von TMC pro auf den 6,1-Zoll-Bildschirm in der Mitte der Armaturentafel. Über Bluetooth und ein Smartphone ermöglicht es auch die Suche nach Zielen in Google und den Einsatz von Google Maps.

Wir hatten unser Vergnügen in einem Yaris Life mit dem 1,3-Liter-Benzin und dem CVT-Getriebe zum Basispreis von 17 070 Euro. Der erwies sich im Berliner Getümmel als gerade groß genug, mit einem Wendekreis von zehn Metern auch als wendig genug und mit seinen 99 PS samt CVT-Getriebe als allen Situationen gewachsen. Diese Kombination stellt ein sehr harmonisches Paket dar.

In den vielen Staus hatten wir Gelegenheit zu diskutieren, warum es für die Automatik keine Start-Stopp-Automatik gibt und die für den Handschalter 550 Euro extra kostet. Gerade beim Stadtverkehr würde die doch am meisten einsparen können. Aber eben nicht so viel, dass sich 550 Euro rasch amortisieren. Wer seinen Einsatz schneller als in 20 Jahren wieder eingespielt haben will, sollte sich im Mai kommenden Jahres den Yaris Hybrid ansehen. Vielleicht amortisiert sich dessen Anschaffung schneller; denn er kommt mit einem neuen und kleineren Antriebsstrang aus als aus Prius und Konsorten bekannt.

Bei der Start-Stopp-Automatik und bei der relativ schlichten Hinterachse samt Trommelbremsen zeigt sich dann die ganze Preissensibilität dieser Fahrzeugklasse. Fronttriebler sind da weniger anspruchsvoll. Da schaffen es die gute Vorderachse, das ESP und damit eine genaue Bremskraftverteilung sowie der möglichst lange Radstand, das Maß an Komfort und Sicherheit anzubieten, wie man es von einem Stadtauto wie dem Toyota Yaris erwarten kann. (ampnet/Sm)

Daten Toyota Yaris 1.33 Life Multidrive S

Länge x Breite x Höhe (in m): 3,89 x 1,70 x 1,51
Motor: Reihen-Vierzylinder, Benziner, 1329 ccm
Leistung: 73 kW / 99 PS bei 6000 U/min
Maximales Drehmoment: 125 Nm bei 4000 U/min
Verbrauch (Schnitt nach EU-Norm): 5,1 Liter/100 km
Kohlendioxidemission: 118 g/km / Euro 5
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 12,3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h
Leergewicht / Zuladung: 1015 bis 1075 kg / 405 kg
Luftwiderstandsbeiwert: 0,287
Kofferraumvolumen: 282 Liter
Wendekreis: 10 m
Basispreis: 17 070 Euro

Suchanfragen:

  • adac yaris diesel Test
  • toyota yaris diesel test adac
  • toyota yaris 2012 test adac
  • adac yaris 2012
  • toyota yaris test adac 2011
  • Toyota yaris 2012 adac test
  • yaris bedienungsanleitung 2011
  • toyota yaris test adac 2011 stop und go
  • toyota yaris test adac 2012
  • toyota yaris diesel automatik gebraucht adac 2011
  • test yaris cvt
  • yaris 2012 fahrbericht
  • toyota yaris diesel adac
  • toyota yaris test adac
  • toyota yaris diesel adac test
  • Toyota Yaris 1 33 Handbuch
  • adac autotest toyota yaris 2012
  • adac test neuer yaris 2012
  • adac test toyota yaris 2011 1 33
  • toyota yaris 1 0 cool schwarz
  • handbuch für toyota yaris 4d4
  • adac test yaris automatik
  • moll autobatterie für yaris diesel
  • yaris diesel batterie
  • yaris bedienungsanleitung
  • toyota yaris hybrid life handbuch
  • toyota yaris gebrauchsanweisung
  • toyota yaris diesel automatik 2012 test
  • toyota yaris cvt getriebe
  • toyota yaris 2012 automatik test
  • toyota yaris 4d4 diesel versicherung
  • toyota yaris adac 2012
  • toyota yaris adac testergebnisse 2012
  • toyota yaris club touch and go
  • toyota yaris cool 2012 adac test
  • toyota yaris cool adac test
  • toyota yaris 2012 adac
  • toyota yaris cvt adac
  • toyota yaris life
  • toyota yaris life 2011 handbuch
Read More5. Oktober 2011 01:53 - Posted by Gerd Braas
Seat Ibiza

Foto: Auto-Medienportal.Net/Seat

Bei der ersten Begegnung mit dem Seat Ibiza 1.2 TSI weckt dieser gleich Sympathien. Und das liegt nicht nur daran, dass wir mit unserem Testwagen eine besonders sportliche und dennoch sparsame Variante des Spaniers vor uns haben. Auch sein Erscheinungsbild findet viele Freunde. Klar im Fokus stehen hier die „Línea Dinámica“ und das „Arrow Design“, das mit der tiefen Position der Scheinwerfer und des Kühlergrills für einen sportlichen Auftritt sorgt. Von hinten betrachtet, fällt vor allem die dynamisch gestaltete Heckpartie des Ibiza auf. Das kompakte Ibiza Sportcoupé (SC), wie die Spanier ihren Dreitürer nennen, hat ein betont dynamisches Design. Hinzukommen die Dimensionen, die mit einer Länge von 4034 Millimetern und einer Höhe von 1428 Millimetern recht kompakt ausfallen. Analog dazu wirkt sich auf das Fahrverhalten des Ibiza SC die eigens für dieses Segment komplett neu entwickelte Plattform des Volkswagen-Konzerns aus.

Angetrieben vom 1.2 TSI mit einer Leistung von 77 kW / 105 PS und einem Normverbrauch von 5,3 Litern auf 100 Kilometern erlaubt der Ibiza sportlichen Fahrspaß ohne große „Umwelt-Gewissensbisse“. Natürlich erfüllt der 1.2 TSI die Grenzwerte der Euro 5-Norm. Als Ecomotive mit manuellem Fünfgang-Schaltgetriebe und Start-Stopp-Automatik zeigt er sich als sehr komfortabel. Kuppelt man beim Stillstand an der Ampel oder im Stau aus, schaltet sich das Aggregat aus. Allerdings nur, wenn es die Umgebungsthemperatur und auch die Verbraucher im Auto zulassen. Beim erneuten treten der Kupplung springt der Motor umgehend wieder an, so dass es dadurch auch zu keinerlei Verzögerung kommt.

Auch bei der Beschleunigung legt sich der flotte Spanier ins Zeug. Der Ibiza erfreut mit zügigem Sprint beim Überholen oder auch beim Auffahren auf die Autobahn, erledigt er den Standardspurt von null auf 100 km/h doch in unter zehn Sekunden. Bereits bei 1550 U/min ist das maximale Drehmoment von 175 Newtonmetern erreicht, bis 4100 U/min bleibt es konstant auf diesem hohen Niveau, was auch längere Schnellfahrten bequem ermöglicht. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 190 km/h.

Im Innenraum erwartet den Fahrer ein sportlich wirkendes Ambiente. Das gespannt wirkende Cockpit, kreisrunde Luftdüsen und ein kurzer Schaltknüppel sollen die Dynamik des Ibiza unterstreichen. Alle Elemente sind funktional und praktisch angeordnet. Die Instrumente lassen sich gut ablesen und auch die Schalter haben eine angenehme Haptik. Die Frontsitze lassen sich gut auf die jeweiligen Bedürfnisse einstellen. Auch die Hinterbänkler finden beim Dreitürer einen recht bequemen Zugang zu ihren Plätzen. Nur der Platz für den Zündschlüssel ist recht sparsam ausgefallen. Beim stecken des Schlüssels an seinen Platz und beim Entfernen nach der Fahrt kommt man leicht in Konflikt mit der Mittelkonsole, aber das kann den Fahrspaß mit dem Ibiza nicht schmälern.

Während der Fahrt zeigt sich der Ibiza SC als ein sehr angenehmes Gefährt, das einem sowohl dynamische Langstreckenfahrten als auch betont sparsame Fahrten ermöglicht. Er bietet eine gelungene Kombination aus umweltbewusstem und sportlichem Fahren. (ampnet/nic)

Seat Ibiza 1.2 TSI Ecomotive Style

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,034m x 1,69m x 1,43m
Motor: Vierzylinder-Turbo-Direkteinspritzer, 1197 ccm
Leistung: 77 kW / 105 PS bei 5000 U/min
Maximales Drehmoment: 175 Nm bei 1500-4100 U/min
Durchschnittsverbrauch 5,3 Liter Super
CO2-Emission: 124 g/km (Euro 5)
Beschleunigung auf 100 km/h: 9,8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h
Wendekreis: 10,5 m
Leergewicht / Zuladung: 1090 kg / 451 kg
Max. Anhängelast: 1000 kg
Kofferraumvolumen: 284 – 930 Liter
Basispreis: 17 040 Euro

Suchanfragen:

  • seat ibiza 1 2 tsi ecomotive
  • test seat ibiza 1 2 tsi
  • seat ibiza 1 2 tsi fahrbericht
  • wie stark steigt der normverbrauch bei zuladung einer person
Read More28. September 2011 07:48 - Posted by Gerd Braas
Schnell-Ladegerät von Nissan.  Foto: billiger-autofahren24.de / Nissan

Schnell-Ladegerät von Nissan. Foto: billiger-autofahren24.de / Nissan

Nissan hat in Japan eine neue Schnell-Ladestation für Elektroautomobile vorgestellt. Sie kann die Batterien eines Nissan Leaf oder eines anderen Elektroautos in unter 30 Minuten zu 80 Prozent neu aufladen, ist aber im Vergleich zur bislang angebotenen Anlage nur noch halb so groß und halb so teuer.

Nissan entwickelt neues Schnell-Ladegerät

Nissan entwickelt neues Schnell-Ladegerät

Nissan bietet die neue Station in einer Basisversion für den Inneneinbau, einer Standard-Variante für den Außenbetrieb und eine dritte und beheizte Ausführung für Kaltwetter-Zonen an. Während der Preis für die Basisvariante im Vergleich zum Vorgängermodell statt bei umgerechnet 14 000 Euro nun bei 7000 Euro liegen wird, gibt das Unternehmen für die mittlere Version einen Preis von unter eine Millionen Yen (umgerechnet 9580 Euro) an. Erste Auslieferungen sind für kommenden November vorgesehen.

Der neue „Quick Charger“ benötigt weniger Einbauraum und ist daher auch einfacher zu installieren als das nun auslaufende Modell, zumal Nissan zusätzlich das Gewicht um 70 Prozent reduzierte – von 650 auf nur noch 200 Kilogramm. Die Ladesäule ist 1,84 Meter hoch, 38 Zentimeter breit und 66,5 Zentimeter lang. Zur deutlich kompakteren Bauweise tragen die reduzierte Zahl von Einzelteilen und ein neuer „Matrix“-Converter bei. Auch das Ladekabel wurde optimiert, so dass der Ladevorgang nun noch sicherer und ohne das Risiko schmutziger Hände abläuft. Die neue Anlage kann auch bei regnerischem Wetter gefahrlos genutzt werden. Sie verfügt über zahlreiche Sicherheitsfeatures, darunter einen Schutz vor Kurzschlüssen.

Nissan plant bis zum Ende des Geschäftsjahres 2015 (März 2016) 5000 Einheiten des im Werk Shatai Engineering (Hiratsuka) gebauten Ladegeräts zu bauen. Als Standorte vorgesehen sind neben aktuell 220 Nissan-Händlerbetrieben öffentliche Einrichtungen, Rastplätze und große Tankstellen, Einkaufscenter, Supermärkte sowie Warenhäuser und große Elektronikläden in Japan. Der Automobilhersteller hat sich zum Ziel gesetzt, in einem Radius von 40 Kilometern künftig landesweit ein Schnell-Ladegerät zur Verfügung zu stellen.

Parallel zu den Aktivitäten in der Heimat trifft Nissan Vorbereitungen zur Vermarktung des neuen Schnellladers in Europa und den Vereinigten Staaten von Amerika. (ampnet/jri)

Suchanfragen:

  • nissan leaf ladekabel
  • ladekabel nissan leaf
  • ladeanschluss nissan leaf
  • schnell ladeanschluss
  • leaf ladekabel
  • neues von nissan
  • schnellladegerät Nissan leaf
Read More19. September 2011 08:48 - Posted by Gerd Braas

Facebook People

ARCHIV