Posts Tagged ‘Mercedes-Benz’

Mobile Ratenrechner von Mercedes-Benz.  Foto: billiger-autofahren24.de/Daimler

Mobile Ratenrechner von Mercedes-Benz. Foto: billiger-autofahren24.de/Daimler

Mit einem neuen mobilen Ratenrechner der Mercedes-Benz-Bank können Kunden jetzt überall und jederzeit Finanzierungen und Leasingraten für einen Mercedes-Benz-Pkw kalkulieren.

Die kostenlose Anwendung ermöglicht über Smartphones oder Tablet-PC auch die Berechnung von Komplettpakten inklusive Kfz-Versicherung. Der mobile Ratenrechner ist direkt über die Internet-Adresse http://eff.m.mercedes-benz-bank.de oder im Autohaus über einen QR-Code auf den Preisschildern an den Fahrzeugen zu erreichen. Interessiert sich ein Kunde beispielsweise für einen Mercedes-Benz im Ausstellungsraum des Autohauses, scannt er mit seinem Smartphone oder Tablet-PC den auf dem Preisschild integrierten QR-Code und gelangt direkt zum mobilen Ratenrechner. Dort können beispielsweise Laufzeit, Laufleistung oder Anzahlung für ein Leasingangebot geändert werden. Jeder Kunde kann damit eine Finanzierung oder ein Leasingangebot für sein Wunschauto mit der für ihn passenden monatlichen Rate berechnen. Jedes Angebot kann per Mail verschickt und in sozialen Netzwerken geteilt werden.

Besonders mit der neuen A-Klasse, die im Spätsommer auf den Markt kommt, will Mercedes-Benz jüngere Kunden erobern. In dieser Zielgruppe sind Smartphones und Tablet-PC die wichtigsten Kommunikationskanäle.

Auch für die Verkäufer im Autohaus bringt der mobile Ratenrechner Vorteile. So kann der Verkäufer beispielsweise während eines Verkaufsgesprächs am Fahrzeug auf seinem Tablet-PC ein individuelles Finanzierungsangebot erstellen.

Suchanfragen:

  • mercedes g-klasse grau
  • mercedes a klasse 2012 innenausstattung
  • mercedes a klasse 2012
  • mercedes citan automatik
  • ml 350 bluetec 4matic 2012
  • mercedes w 246 totwinkel assistent nachruesten
  • mercedes g innenraum
  • Mercedes G klasse heck
  • G 63 amg farbe
  • mercedes benz a klasse 2013
  • G63 Instrumententafel
  • glk mopf 4matic
  • mercedes clk ace felgen
  • glk tagfahrlicht nachrüsten
  • mercedes a klasse 2012 farben
  • leiterklappe kango funktion
  • citan schwarz
  • G63 designo
  • a klasse 2012 heck
  • a klasse 2012 weiß
  • a klasse neu 2012 innenausstattung
  • neue a klasse anhängelast
  • trenngitter glk
  • mercedes billiger de
  • polsterfarben a klasse
  • neue c-klasse 2013 bilder
  • mercedes g professional 2012 farben
  • mercedes g 63 brabus
  • mercedes jeep amg heck
  • mercedes citan höchstgeschwindigkeit
  • mercedes g 500 felgen 22zoll
  • mercedes fahrzeug hebt an
  • lesing rate glk 220 cdi 4 matic 1 jahr alt
  • mercedes citan innenraum
  • Mercedes g heck
  • mercedes neue a klasse verkaufsstart
  • www mb citan-preis de
  • steuertipp glk alstransporter
  • Sportlenkrad MB G
  • schwarzer bmw wallpaper
Read More19. Mai 2012 08:40 - Posted by Gerd Braas
Mercedes-Benz Concept Style Coupé.  Foto: billiger-autofahren24.de

Mercedes-Benz Concept Style Coupé. Foto: billiger-autofahren24.de

Mit mehreren Europa- und Deutschlandpremieren kommt Mercedes-Benz zur AMI nach Leipzig (2. – 10.6.2012).

Erstmals in Europa gezeigt wird das Concept Style Coupé. Die seriennahe Studie gibt einen Ausblick auf ein weiteres Modell der neuen Kompaktwagenfamilie der Marke. Die neue A-Klasse, die ab Juni bestellbar ist und im September auf den Markt kommt, wird ebenfalls erstmals in Deutschland gezeigt. Zudem geben die neue GLK-Klasse und der G 63 AMG in Leipzig ihr Europa-Debüt. Modellgepflegt präsentiert sich der Smart Fortwo.
Der viertürige Mercedes-Benz Concept Style Coupé ist im Mittelklasse-Segment angesiedelt, basiert aber auf der neuen A-Klasse. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem neuen Vierzylinder-Turbobenziner mit 155 kW / 211 PS, Allradantrieb und dem Doppelkupplungs-Automatik 7G-DCT.

Die neue A-Klasse wird ebenfalls bis zu 155 kW / 211 PS Leistung bieten und in der sparsamsten Version 98 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Mercedes-Benz integriert bei der A-Klasse als weltweit erster Automobilhersteller das iPhone vollständig in das Bedien- und Anzeigekonzept eines Fahrzeugs. Serienmäßig an Bord sind das radargestützte Assistenzsystem Collision Prevention Assist und der Attention Assist. Auf Wunsch sind zusätzliche, aus den größeren Baureihen bekannte Sicherheitssysteme erstmals für die A-Klasse verfügbar.

Suchanfragen:

  • mercedes a klasse studie
  • a klasse 2012
  • neue a-klasse 2012
  • mercedes studie 2012
  • mercedes benz concept styling coupe
  • mercedes benz a klasse concept
  • mercedes a klasse amg weiss
  • a klasse 2012 coupe
  • a klasse 2012 bilder
  • neue a klasse
  • neu a klasse 2012
  • mercedes-benz marke
  • die neue a klasse 2012
  • die neue a klasse preis
  • mercedes at a klasse 2012
  • neuer mercedes a klasse 2012
Read More 08:16 - Posted by Gerd Braas
Mercedes-Benz G 63 AMG.  Foto:  billiger-autofahren24.de/Daimler

Mercedes-Benz G 63 AMG. Foto: billiger-autofahren24.de/Daimler

Mercedes-Benz G 63 AMG.  Foto:  billiger-autofahren24.de/Daimler

Mercedes-Benz G 63 AMG. Foto: billiger-autofahren24.de/Daimler

Mercedes-Benz G 63 AMG.  Foto:  billiger-autofahren24.de/Daimler

Mercedes-Benz G 63 AMG. Foto: billiger-autofahren24.de/Daimler

33 und kein bisschen weise. Seit 33 Jahren bietet Mercedes-Benz seinen Geländewagen an.

Die G-Klasse – wie er heute heißt – schlägt einen so weiten Bogen, wie es selten einem Auto gelang: vom Urigen zum Edlen, vom Auto-Fossil zur Ikone, vom Nutzfahrzeug zur Nobelkarosse. Heute arbeitet er sich als G-Klasse Professional durchs schwierigstes Alpengelände oder als Zwölfzylinder im Mercedes-Benz G 65 AMG durch die Staus von Peking. Gern werden die ersten G als Urgestein beschrieben, was auch angesichts des klassischen Bauprinzips mit Leiterrahmen eine treffende Beschreibung ist. Aber heute steckt unter dem scheinbar nahezu unveränderten Blech das fast komplette Spektrum an Hightech, das die Stuttgarter zu bieten haben. So konnte aus dem Urgestein ein Trend-Fahrzeug für Eingeweihte werden und der Absatz auch nach 33 Jahren immer noch stiegen. 2011 wurden 6600 G-Klassen ausgeliefert, 2270 mehr als 2009.

Diese Entwicklung wird sich auch mit der jüngsten Modellpflege fortsetzen. Dafür wurde die Innenausstattung wieder einmal aufgewertet, eine neue Armaturentafel geschaffen, das Infotainmentsystem Command Online mit Internetzugang in die Serie aufgenommen, neue LED-Tagfahrleuchten und Außenspiegel integriert und die Antriebe überarbeitet. Auf Wunsch und gegen Aufpreis sind auch die folgenden Sicherheits-und Komfortsysteme an Bord: Distronic Plus, Totwinkel-Assistent, die Parktronic mit Rückfahrkamera und das vollständig überarbeitet ESP mit Anhängerstabilisierung und einer Hold-Funktion. Wer noch mehr will, findet es in der umfangreichen Liste der Zusatzausstattungen beziehungsweise im edlen Designo-Programm.

Der lange Stationwagen und das lange Cabrio sowie das Cabrio mit dem kurzen Radstand werden als G 350 Bluetec und als G 500 angeboten. Der V6-Diesel im 350 Bluetec hat einen Hubraum von drei Litern, leistet 155 kW / 211 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 540 Newtonmetern (Nm). Der Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm) liegt bei 11,2 Liter, entsprechend 295 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer. Basispreis für den G 350 Bluetec: 85 311,10. Der G 500 ist ein Achtzylinder-Benziner mit 5,5 Litern Hubraum, 285 kW / 387 PS und 530 Nm, dessen Normverbrauch mit 14,9 Litern (348 g/km CO2) angegeben wird. Basispreis für den G 500 als Stationwagen 99 948,10 Euro und als Cabrio 100 900,10 Euro.

Auch AMG hat sich der G-Klasse wieder angenommen. So gibt es jetzt einen G 63 AMG für 137 504,50 Euro und den Zwölfzylinder G 65 AMG für 264 180 Euro, beides Basispreise, wohlgemerkt. Erkennen kann man die AMG-Versionen des G am neuen vorderen Stoßfänger mit gewaltigen Lufteinlässen für die Kraftpakete unter der Haube. Im G 63 AMG steckt der 5,4 Liter Achtzylindermit 400 kW / 544 PS, der so etwas wie der Standardmotor der Afalterbacher AMG-Mannschaft geworden ist. Der Zwölfzylinder im G 65 AMG hat sechs Liter Hubraum und leistet 450 kW / 612 PS, genau richtig, um wohlhabende Araber durch den über die vierspurige Autobahn fliegenden Sand zum Stall der edlen Rennkamele zu bringen oder genau richtig anstelle der Rennkamele.

Daten Mercedes-Benz G 350 Bluetec

Länge x Breite x Höhe (m): 4,66 x 1,76 x 1,95
Motor: V6, 2987 ccm, VNT-Abgasturbolader, Direkteinspritzung, Bluetec-Abgasreingung
Leistung: 155 / 211 bei 3400 U/min
Max. Drehmoment: 540 zwischen 1600 und 2400 U/min
Verbrauch (nach EU-Norm): 11,2 Liter
CO2-Emissionen: 295 g/km (Euro 5)
Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 9,1 Sek.
Leergewicht/Zuladung: 2570 kg / 630 kg
Räder / Reifen: 7,5 J x16 / 265/70 R 16 112H
Wendekreis: 13,6 m
Basispreis: 85 311,10 Euro

Suchanfragen:

  • citroen berlingo 2014
  • citroen berlingo selection
  • Audi A3 neu
  • berlingo mit schwarzen felgen
  • berlingo 2014
  • audi a3 innenausstattung
  • opel insignia kombi 1400 motor
  • glk mopf optik tuning
  • a3 limousine brilliantrot
  • g-klasse professional
  • berlingo multispace selection
  • citroen berlingo multispace selection
  • audi a3 sportback 2013 verkaufsstart
  • mercedes g klasse brabus
  • insignia biturbo wallpaper
  • bilder von mercedes benz g-klasse amg
  • berlingo xtr schwarz
  • berlingo stoßstange hinten
  • berlingo selection test
  • neuer audi a3
  • neuer audi a3 innenausstattung
  • g63 amg designo
  • neuer opel insignia 2014
  • glk 19zoll
  • citroen berlingo multispace blau heck
  • citroen berlingo multispace kofferraum maße
  • insignia opc biturbo innenausstattung
  • Insignia OPC Grau
  • g klasse edition select
  • g 65 brabus
  • insignia schaltung einstellen
  • jumpy anhängerstabilisierung
  • led ambientebeleuchtung mercedes ml
  • citroen jumpy multispace selection
  • Citroen C4 Aicrosser
  • citroen berlingo weiss
  • g modell matt grau
  • citroen berlingo pkw gesamtgewicht 1880
  • sportlenkrad nachrüsten für audi
  • berlingo 4 din Radio
Read More 07:58 - Posted by Gerd Braas
Mercedes-Benz 220 GLK 4Matic Blue Efficiency.  Foto:   billiger-autofahren24.de/Daimler

Mercedes-Benz 220 GLK 4Matic Blue Efficiency. Foto: billiger-autofahren24.de/Daimler

Eigentlich ist der Mercedes-Benz GLK das SUV zur C-Klasse.

Und doch trägt es den Buchstaben G (wie Gelände), ganz wie die inzwischen 33 Jahre alte Allrad-Ikone G-Klasse. Die Aufnahme in die Geländewagen-Nomenklatur verdankt das bisher kleinste SUV der Stuttgarter nicht nur der Tatsache, dass CLK schon für das Coupé der C-Klasse vergeben war, sondern auch seinen guten Geländeeigenschaften, die auch das aktuell überarbeitete Modell beweist.

Wer fährt schon mit einem offensichtlich für gute Straßen gedachten, hohen Edelkombi ins Gelände? Kaum ein GLK-Besitzer würde diese Frage mit einem freudigen „Ich“ beantworten. Fast allen reicht das Bewusstsein, es mit der Allradversion 4Matic zu können. Wagt man es tatsächlich, erlebt man eine Überraschung. So ging es uns jetzt bei der Präsentation des modellgepflegten GLK in den Schweizer und französischen Bergen südlich Genf. Der elektronisch gesteuerte, auf Bremseneingriff beruhende permanente Allradantrieb 4ETS, das spezielle ESP, die Hold-Funktion und die Möglichkeit, in der Sieben-Gang-Automatik (7G-Tronic Plus) den ersten Gang zu arretieren und ihm eine Maximalgeschwindigkeit aufzuzwingen, lassen den GLK zu einem beeindruckenden Kletterer werden.

Der Mercedes-Benz GLK ist im Gelände also kein Aufschneider, der nur dem Trend zum SUV folgt. Dafür legt er auf der Straße immer noch eine spezielle „Show“ hin, denn er folgte schon in der ersten Generation nicht der üblichen SUV-Linie, die einst mit dem ML im eigenen Hause entstanden war. Der GLK zeigt auch mit den Designüberarbeitungen jetzt noch mehr Kante, ein gestreckteres, im Vergleich eher zierlich wirkende Erscheinung und hohe Fensterflächen. Der Neue folgt eher dem G-Vorbild, auch wenn das Design eher runder und dynamischer ausfällt.

Innen macht sich nach B- und A-Klasse nun auch im GLK eine Linie breit. Die Armaturentafel der GLK unterstreicht die Breite und prägt mit einem großen Zierelement und wieder einmal vier runden Ausströmern in der Optik des Einlasses von Jettriebwerken den neuen Stil. Ein Drei-Speichern-Sportlenkrad, neue Polsterfarben und Sitzdesigns, aber auch die erstmals für den GLK lieferbare, indirekte Ambiente-Beleuchtung mit LED-Lichtleitern unterstreichen das neue Bild.

Auch für den GLK steht fast das komplette Programm an Komfort- und Sicherheitssystemen zur Verfügung, die man aus der S- und der E-Klasse kennt: Elektrolenkung mit dem Lenkassistenten (Steer Control), der den Fahrer bei instabilen Fahrzuständen unterstützt, Bremsassistent, Adaptive Brake Assist mit Berganfahrhilfe und Hold-Funktion, das elektronisch geregelte Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem (Agility Control), die Müdigkeitserkennung (Attention Assist), das vorausschauende Sicherheitssystem Pre-Safe, ein aktiver Parkassistent, der Abstandsregel-Tempomat Distronic Plus sowie ein Spurhalte- und ein Totwinkel-Überwachungssystem, manches in der Serienausstattung, vieles gegen Aufpreis.

Unter dem Begriff Park-Paket verbirgt sich in der Liste der Zusatzausstattungen nicht nur das automatische Ein- und Ausparken. Zum ersten Mal bei Mercedes-Benz gibt es nun auch eine 360-Grad-Kamera, deren Bild beim Rangieren im schwierigen Gelände helfen kann. In Verbindung mit dem Intelligent Light System (ILS) bietet der GLK auch ein spezielles Geländelicht, das das Sichtfeld breiter ausleuchtet.

Bei den Motoren stehen sechs Diesel und ein Benziner zur Wahl, die weniger verbrauchen als im Vorgänger-Modell. Gleich 17 Prozent Verbrauchsminderung sind es beim Top-Diesel im GLK 350 CDI 4Matic Blue Efficiency, der im Schnitt (nach EU-Norm) nun mit knapp sieben Litern auf 100 km auskommt, dafür aber 24 kW / 34 PS mehr aus seinen sechs Zylindern mit drei Litern Hubraum holt, insgesamt nun 195 kW / 265 PS. Das Leistungsspektrum bei den Dieseln beginnt mit dem GLK 200 CDI Blue Efficiency mit 105 kW / 143 PS. Der Sechs-Zylinder-Benziner im GLK 350 Blue Efficiency leistet 225 kW / 306 PS und verbraucht im Schnitt zwischen 8,1 und 8,6 Liter auf 100 km.

Ob mit Heckantrieb oder mit Allradantrieb – mit seiner Optik zwischen dem G und dem GL bleibt auch der neue GLK in der großen Szene der Kompakt- und Mittelklasse-SUV eine auffällige Erscheinung. Gepaart mit moderner Technik im Antrieb, in den Motoren, bei den Assistenzsystemen sowie bei Infotainment und Vernetzung übers Internet hebt er sich ab, ohne abzuheben. Er ist ein SUV für den gepflegten Lebensstil, zu dem sich alle Generationen bekennen können.

Daten Mercedes-Benz GLK 220 CDI 4Matic Blue Efficiency

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,54 x 1,84 x 1,67
Motor: R 4, 2143 ccm, Abgasturbolader, Direkteinspritzung
Leistung: 125 kW / 170 PS bei 3200 – 4200 U/min
Max. Drehmoment: 400 Nm bei 1400 – 2800 U/min
Verbrauch (nach EU-Norm): 6,1 bis 6,5 Liter
CO2-Emissionen: 159 bis 168 g/km (Euro 5)
Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 8,8 Sek.
Leergewicht/Zuladung: 1880 kg / 575 kg
Kofferraum: 450 – 1550 l
Maximale Anhängelast: 2400 kg
Räder / Reifen: 7,5 J x17 / 235/60 R 17 V
Wendekreis: 11,5 m
Basispreis: 42 721 Euro

Suchanfragen:

  • mercedes jeep neu
  • hyundai ix35 dunkelgrau
  • schwarze geländewagen
  • www citroenc4aircros
  • hyundai i35 innenraum
  • schwarzen geländewagen
  • hyundai ix35 weiß
  • b-klasse w246 fahrbericht
  • hyundai i35 preise
  • scheinwerfer richtig einstellen peugeot 306
  • Hyundai IX35 Schwarz mit schwarzen Felgen
  • ml grand edition felgen bilder
  • schutzleisten ix35
  • kia sportage schwarze rückleuchten
  • mercedes benz gl 350 schwarz 22 zoll
  • innenraum fahrradträger glk
  • peugeot 4008 verkaufsstart
  • mercedes jeep neu GRAU
  • hyundai ix35 schutzleisten
  • mercedes klasse jeep
  • Mercedes-Benz GLK 220 CDI 4MATIC SUV 2010
  • peugeot 4008 lichtleiste heck
  • mercedes benz ml 320 gezeichnet
  • peugeot 5008 warndreick leuchdet
  • warum ist eine b klasse billiger als ein glk
  • vergleich hyundai ix35 2 0 benzin oder c-crosser benzin
  • türschutzleiste ix 35
  • suv werden billiger
  • suv mit kleinem heckfenster
  • suv hyundai
  • Seitenschutzleisten ix35
  • Seitenschutzleisten hyundai ix 35
  • schwarzer mercedes benz jeep
  • schwarzer geländewagen von mercedes
  • schwarzen Mercedes ML 320 CDI neu
  • zulässige anhängelast hyundai ix35 bei 6prozent Steigung
  • led rückleuchten für ix35
  • lackierte türschutzleisten kia sportage
  • heckfahrradträger mercedes glk
  • grand edition rückleuten ml
Read More 07:18 - Posted by Gerd Braas
Mercedes-Benz Citan.  Foto:  billiger-autofahren24.de/Assmus

Mercedes-Benz Citan. Foto: billiger-autofahren24.de/Assmus

Mit dem Stadtlieferwagen Citan komplettiert Mercedes-Benz seine Nutzfahrzeugpalette zum 1. September hin.

Was jetzt in Amsterdam seine Weltpremiere für Fachpublikum aus aller Welt feierte, wird dann auf den Straßen in Europa als Transporter zu sehen sein – mit vorerst vier Motorisierungen und drei Radständen zu Preisen, über die sich die Stuttgarter jetzt noch nicht äußern, die aber in diesem Umfeld sehr wettbewerbsfähig sein sollen. „Er fühlt sich an wie ein Mercedes-Benz, fährt sich wie ein Mercedes-Benz und sieht auch noch so aus“, beschreibt Volker Mornhinweg, Leiter von Mercedes-Benz Vans, den neuen Stadtlieferwagen. Die Messlatte liegt hoch – tummeln sich in diesem Segment doch schon sehr viele kleine Lieferwagen. Doch Mercedes wäre nicht Mercedes, würden die Marke die Plan-Absatzzahlen für 2012 nicht erfüllen. 10 400 Stück sind angepeilt und schon jetzt werden dem neuen Stern am Transporter-Himmel noch positivere Prognosen vorhergesagt. Ein Stern auf der Haube oder im Kühlergrill zieht eben, obwohl der Citan seine Verwandtschaft zum Renault Kangoo nicht leugnen kann. Hier ist Mercedes-Benz eine Kooperation mit den Franzosen eingegangen – doch das da jetzt ein Franzose unter dem schicken Blechkleid mit dem Stern auf der Maske steckt, hört im Mercedes-Konzern keiner so gerne.

Seine Publikumspremiere wird der Mercedes-Benz Citan im September auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover feiern. Zu haben sein wird der Wagen in drei Längen, drei Modellvarianten und mit vier Motorisierungen. Drei Turbodiesel-Direkteinspritzermotoren von 55 kW / 75 PS bis 81 kW / 110 PS Leistung sowie ein aufgeladener Benziner mit 84 kW / 114 PS decken alle üblichen Ansprüche ab. Alle Dieselmotoren verfügen serienmäßig über einen Partikelfilter. Fünf- und Sechsganggetriebe mit einem griffgünstigen Joystick-Schalthebel in der Mittelkonsole übernehmen die Kraftübertragung auf die Vorderräder. Eine Gas-Variante ist nicht geplant, über einen Hybrid wird nachgedacht.

Der Citan liefert die Stuttarter Antwort auf die verschiedensten Anforderungen an einen Stadtlieferwagen. Basis ist der Kastenwagen in drei Längen von 3,94 über 4,32 bis 4,71 Metern. Hinzu kommt ein variabler Fünfsitzer (Citan Mixto) mit klappbarer Fondsitzbank, Trenngitter zum Laderaum und zwei seitlichen Schiebetüren. Er basiert auf der extralangen Variante. Die dritte Grundausführung bildet der Citan Kombi, ebenfalls ein Fünfsitzer mit klappbarer Fondsitzbank und Schiebetür auf Wunsch auch beidseitig, jedoch auf Basis der langen Ausführung. Er darf als Nachfolger des eher glücklosen Vaneo gelten. Hinzu kommen je nach Modell drei Gewichtsvarianten bis maximal 2200 Kilogramm zulässigem Gesamtgewicht. Alternativ zu den serienmäßigen Hecktüren kann der Citan auch mit einer weit öffnenden Heckklappe geordert werden. Eine optionale Dachreling erweitert den Laderaum ebenso wie die wahlweise angebotene Leiterklappe für den Kastenwagen zum Transport überlanger Gegenstände.

Eine umfangreiche Sicherheitsausstattung ist auch bei diesem Mercedes-Modell Selbstverständlichkeit. Das elektronische Stabilitätsprogramm „Adaptive ESP“ erkennt den Beladungszustand des Stadtlieferwagens und ist serienmäßig an Bord. ESP verbindet im Citan die Funktionen vom Antiblockiersystem ABS, der Über- und Untersteuerungskontrolle VDC sowie des Traktionssystems TCS. Es umfasst zudem die Antriebsschlupfregelung ASR sowie eine Antriebs- und Bremsmomentregelung. Ebenfalls serienmäßig mit an Bord: ein Anfahrassistent, Sicherheitsgurte mit Höhenverstellung und Fahrerairbag. Beim Citan-Kombi kommen unter anderem der Beifahrer-Airbag sowie Thorax-Sidebags und Windowbags für Fahrer und Beifahrer hinzu.

Ein großes Handschuhfach, eine Ablage zwischen den Vordersitzen sowie die praktische Überkopfablage über die gesamte Breite der Frontscheibe nehmen die kleinen und großen Gegenstände des Fahrer-Alltags auf. Hier ist nicht von der Hand zu weisen: der Citan ist ein kleines Arbeitstier für die Stadt und – der Renault lässt schön grüßen!
Und dennoch oder genau deshalb: auf den kleinen Transportprofi aus dem Hause Mercedes-Benz hat die Welt gewartet. Er rundet das Angebot der Nutzfahrzeuge nach unten hin ab und bietet neben vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten auch wirtschaftliche Aspekte wie das Blue-Efficiency-Paket sowie lange Wartungsintervalle von bis zu 40.000 Kilometern beziehungsweise zwei Jahren.

Suchanfragen:

  • mb citan
  • citan amg
  • mercedes citan preise
  • mercedes-benz citan
  • amg citan
  • mercedes citan preis
  • v w caddy-Leiterklappe
  • Mercedes Citan AMG
  • iwc mercedes amg
  • mercedes citan der franzose
  • mercedes sl 63 amg 2012 innenausstattung rot
  • wartungsintervall citan
  • citan preisliste
  • citan preise
  • citan amsterdam
  • citan daimler
  • transporter straße
  • citan mercedes-benz com
  • citan preis
  • transporter siebetür
  • Mercedes-Benz Citan van
  • mercedes-benz de citan
  • mercedes typ 300
  • merceds benz citan
  • vw caddy schaltgriff
  • transporter mercedes
  • Mercedes Citan Styling
  • mercedes citan leiterklappe
  • caddy studie 32
  • citan bilder
  • citan mercedes preise verbrauch rot heckklappe
  • Citan Merceds-Benz
  • dachreling caddy leiterklappe
  • dachreling vw caddy leiterklappe
  • IAA Nutzfahrzeuge Mercedes-Benz citan
  • leiterklappe mercedes
  • mercedes benz SL 63 amg 2012 instrumententafel
  • mercedes citan kango
  • airbag vw caddy 2012
Read More21. April 2012 07:44 - Posted by Gerd Braas

Facebook People

ARCHIV