Posts Tagged ‘Toyota Verso-S’

Toyota Verso-S. Foto: billiger-autofahren24.de/ Toyota

Toyota Verso-S. Foto: billiger-autofahren24.de/ Toyota

Toyota kehrt nach sechs Jahren in das Minivan-Segment zurück und bringt am 19. März 2011 den Verso-S in den Handel.

Er wird mit zwei Motoren und in vier Ausstattungsversionen zu Preisen ab 14 950 Euro angeboten. Der Verso-S bietet auf 3,99 Metern Länge ein Raumgefühl wie in der Kompaktklasse, ausreichend Platz für vier Erwachsene und eine in weiten Bereichen unterschäumte Cockpitverkleidung. Zudem ist ein Multimediasystem mit 6,1-Zoll großem Tochscreen erhältlich, dessen vielfältige Funktionen durch abrufbare Updates ständig erweitert werden sollen. Das Kofferraumvolumen von 429 Litern (inkl. Reserveradmulde) kann auf bis zu 1388 Liter ausgedehnt werden. Dazu lassen sich die geteilten Rücksitzlehnen – ein Novum in dieser Fahrzeugklasse – auch vom Kofferraum aus mit einem Handgriff umklappen. Die Sitzflächen senken sich dann automatisch ein Stück ab.

Der etwas durchzugschwache 1,33-Liter-Benzinmotor leistet 73 kW / 99 PS und hat einen Normverbrauch von durchschnittlich 5,0 Litern pro 100 Kilometer. Das entspricht CO2-Emissionen von 117 Gramm pro Kilometer. Die optionale Start-Stopp-Automatik sorgt für eine weitere Verbrauchssenkung. Der spürbar antrittsstärkere, aber auch 2350 Euro teurere Diesel schöpft aus 1,4-Litern Hubraum 66 kW / 90 PS und kommt auf einen Verbrauch im Drittelmix von 4,3 Litern auf 100 Kilometer (nach EU-Norm). Beide Motoren sind serienmäßig mit einem manuellen Sechsganggetriebe ausgerüstet. Für den Benziner steht auf Wunsch das stufenlos variable Multidrive-S-Getriebe zur Verfügung, der Diesel kann mit dem automatisierten Schaltgetriebe Multi Mode geordert werden.

Bereits die Basisversion verfügt über elektrische und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn, Zentralverriegelung mit Fernbedienung sowie eine Höhenverstellung für Lenkrad und Fahrersitz an Bord. Das Sicherheitspaket umfasst sieben Airbags inklusive Knie-Airbag für den Fahrer, ABS, elektronische Bremskraftverteilung, Bremsassistent und das Stabilitätsprogramm VSC+. Beim Verso-S „Cool“ kommen eine manuelle Klimaanlage und ein Audiosystem mit MP3-fähigem CD-Player sowie USB- und AUX-Anschluss hinzu. Der „Life“ bietet zusärtzlich das neue Multimedia-Audiosystem „Toyota Touch“ mit 6,1-Zoll-Touchscreen-Farbmonitor, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Rückfahrkamera sowie einen absenkbaren Ladeboden.

Die Topversion „Club“ ist mit einer Klimaautomatik, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfern und abgedunkelten hinteren Seitenscheiben ausgerüstet. Optional steht für diese Version ein Komfortpaket mit Licht- und Regensensor, automatisch abblendendem Innenspiegel und dem schlüssellosen Zugangssystem Smart-Key zur Verfügung. Ebenfalls auf Wunsch lieferbar ist für die beiden höchsten Ausstattungslinien ein Panorama-Glasdach. Das neue Multimedia-System ist zudem in Kürze mit einem Navigationssystem als „Toyota Touch & Go“ erhältlich. (ampnet/jri)

Suchanfragen:

  • toyota verso s automatik
  • toyota verso
  • toyota verso s automatik test
  • neuster jaguar
  • toyota verso s diesel automatik
  • verso s automatik
  • toyota touch & Go
  • toyota touch and go
  • automatikgetriebe funktion
  • verso s 2011 smart entry und start stopp
  • toyota touch im verso s life
  • Verso S Multidrive
  • verso s automatic
  • Toyota Touch&Go
  • tojotawerso
  • Toyota Verso S Club 1 4 TDI
  • www tojotaverso-s ch
  • www tojotaverso at
  • tojotaverso s nl
  • toyota verso s club
  • toyota verso automatikgetriebe im test 2011
  • USB-Anschluss Toyota Touch
  • Tojota verso-s automatik
  • murcielago lpg
  • Smart Key & Startknopf
  • unterschied zwischen verso und verso-s
  • toyota verso s preise
  • toyota verso s kofferraumvolumen
  • verso s automatik testbericht
  • test toyota verso s automatik
  • Landwind 2 4 Liter - Allrad - LPG
  • toyota verso s automatic test adac
  • toyota verso s verbrauch
  • verso s diesel automatik
  • toyota verso mit automatikgetriebe
  • verso s navi
  • navigationssystem toyota touch & go
  • toyota yaris verso s preisliste
  • toyota versus s 1 4 multimode
  • toyota verso-s navigationsgeräte 2011
Read More4. März 2011 10:27 - Posted by Gerd Braas
Toyota Verso-S. Foto: billiger-autofahren24.de/ Toyota

Toyota Verso-S. Foto: billiger-autofahren24.de/ Toyota

Mit dem Yaris Verso hatte Toyota einst das Minivan-Segment begründet, sechs Jahre lang waren die Japaner dort aber nicht mehr vertreten.

Nun kehrt die Marke mit dem Verso-S zurück. Neben größtmöglicher Raumausnutzung setzt Toyota bei seinem neuen Modell aber auf in dieser Klasse erstmalig angebotene Ausstattungsmerkmale wie ein Multimediasystem mit Touch-Screen-Bildschirm und Rückfahrkamera sowie die von hinten entriegelbare Rücksitzbank. Ebenfalls ein Novum nicht nur im Segment ist die Kombination von stufenlosem Getriebe (Multidrive S) mit einer Start-Stopp-Automatik. Der Verso-S gibt sich optisch klar als Van zu erkennen. Er sieht tatsächlich wie ein kleinerer Verso aus. Dynamische Akzente setzen die breite C-Säule mit dem kleinen Dreiecksfenster davor, der große Luftdurchlass unten an der Font sowie eine nach innen gewölbte Linie in den Türen unmittelbar über dem Schwellerbereich. Auffällig gestaltet sind die Frontscheinwerfer, die als eigenständiges Karosserieelement teilweise höher liegen als die Motorhaube.

Toyota beschränkt sich beim Verso-S auf zwei Motoren. Der 1,33-Liter-Benziner, der das Gros der Kunden ansprechen soll, leistet 73 kW / 99 PS. Alternativ steht ein Diesel mit 1,4 Litern Hubraum und 66 kW / 90 PS zur Verfügung, der naturgemäß deutlich mehr Drehmoment bietet: 205 Newtonmeter (Nm) gegenüber 125 Nm. So hat denn auch der Benziner etwas Mühe mit dem je nach Ausstattung bis zu 1225 Kilogramm schweren Verso-S. Der Motor hat eine spürbare Durchzugsschwäche. Zudem sind die Abstufungen des Sechs-Gang-Getriebes nicht sonderlich weit gespreizt, so dass kaum ein Unterschied zwischen den Gängen 3,4 und 5 wahrgenommen wird. Wer flott beschleunigen möchte, der muss auf hohe Drehzahlen zurückgreifen. Die 5,5 Liter Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm) sind da kaum zu realisieren. Mit 6,5 Litern bis 8 Litern muss gerechnet werden.

Die optional angebotene Start-Stopp-Automatik soll auch bei minus 15 Grad Celsius noch arbeiten, erwies sich bei ersten Testfahrten aber nicht immer als willig. Hin und wieder lief der Motor beim Halt an der Kreuzung weiter, ohne dass sich dafür ein erkennbarer Grund fand. Die automatische Abschaltung senkt den Normverbrauch ohnehin nur um 0,1 Liter. In Kombination mit dem stufenlosen CVT-Getriebe verspricht Toyota 5,0 Liter.

Wer mehr sparen und vor allem mehr Fahrspaß haben möchte, der sollte den Diesel ernsthaft in Erwägung ziehen. Allerdings sind 2350 Euro Aufpreis zu zahlen. Dafür lässt sich der Selbstzünder bei 4,3 Litern Normverbrauch tatsächlich um die Fünf-Liter-Marke bewegen und versprüht spürbar mehr Temperament. Für den Spurt von null auf 100 km/h benötigt er über eine Sekunde weniger, bei Durchzug zwischen 80 km/h und 120 km/h sind es sogar fast drei Sekunden. Deutlicher Schub steht allerdings auch erst bei rund 2000 Umdrehungen in der Minute an, so dass beide Motorvarianten auf der Landstraße oftmals im vorletzten Gang gefahren werden. Wer will, kann den Diesel bei nahezu gleichem Verbrauch auch mit einem automatisierten Schaltgetriebe ordern.

Die Qualitäten des Verso-S sieht Toyota ohnehin vor allem im Innenraum. Er bietet auf 3,99 Meter Fahrzeuglänge Kopf-, Bein- und Schulterfreiheit auf Kompaktklasseniveau. Auch mit der ansprechenden Maserung und Softtouch-Oberfläche auf dem Armaturenbrett und den Türverkleidungen lässt der Minivan gängige Kleinwagenmaßstäbe. Gleiches gilt für das Kofferraumvolumen. Bei voller Bestuhlung sind es bis zu 429 Liter (inklusive Reserveradmulde). Das Volumen kann auf maximal 1388 Liter erweitert werden. Die Rückenlehnen lassen sich auch vom Kofferraum aus entriegeln. Sie klappen automatisch um, wobei sich die Sitzfläche leicht nach vorne und unten schiebt, so dass eine fast ebene Ladefläche entsteht.

Die Klassengrenzen überschreitet Toyota außerdem mit dem ab der Ausstattungslinie Life (16 950 Euro) serienmäßigen neuen Multimediasystem „Toyota Touch“. Es bietet einen 6,1-Zoll-Monitor mit sehr gutem Schriftbild und eine Rückfahrkamera. Ab dem Sommer ist außerdem zusätzlich Navigationsmodul erhältlich, das auf Wunsch auch die ökonomischste Route anzeigt. Für die Zukunft plant Toyota zudem regelmäßige Updates und allerlei Applikationen, die vom Mobiltelefon auf das System überspielt werden können.

Der Toyota Verso-S rollt am 19. März 2011 zu den deutschen Händlern. Zur Grundausstattung gehören unter anderem sieben Airbags, elektronische Stabilitätskontrolle mit Antischlupfregelung, beheizbare Außenspiegel, ein höhenverstellbarer Fahrersitz sowie ein Handschuhfach mit zwei Fächern und einer offenen Ablagefläche dazwischen. Die Preise beginnen bei 14 950 Euro. (ampnet/jri)

Toyota Verso-S. Foto: billiger-autofahren24.de/ Toyota

Toyota Verso-S. Foto: billiger-autofahren24.de/ Toyota

Daten: Toyota Verso-S 1.33

Länge x Breite x Höhe (m): 3,99 x 1,70 x 1,60
Motor: Vier-Zylinder-Benziner, 1329
Leistung: 73 kW / 99 PS bei 6000 U/min
Maximales Drehmoment: 125 Nm bei 4000 U/min
Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm). 5,5 Liter
CO2-Emission: 127 g/km (Euro 5)
Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 13,3 Sekunden
Leergewicht / Zuladung: 1145 – 1225 kg / max. 405 kg
Kofferraumvolumen: 429 – 1388 Liter
Anhängelast: 800 kg
Wendekreis: 10,8 m
Basispreis: 14 950 Euro

Suchanfragen:

  • adac Toyota Verso S
  • VERSO-S adac
  • toyota verso easy
  • billiger Kleinwagen
  • cvt getriebe toyota
  • toyota yaris Compact Benzin Automatik Life
  • verso s test adac cvt
  • Toyota Yaris Verso Frontscheinwerfer Ab 99
  • unterschied multidrive und automatik
  • toyota verso easy automatikgetriebe adac test
  • unterschied zwischen multidrive- und automatikgetriebe
  • unterschied zwischen toyota verso s und easy
  • test minivans mit diesel
  • suche bilig minivan
  • suche Automatic diesl Kleinwagen
  • minivans automatik bis 4000
  • adac test toyota verso 1 8 multidrive
  • adac toyota verso multidrive
  • adac toyota verso s benzin
  • ADAC-Test Minivan
  • bester minivan2011
  • Bezeichnung vom Multimedia-Audiosystem Toyota Touch TM
  • billig autofahren wie diesl kleinwgen
  • cvtgetriebetoyota
  • erfahrungen toyota verso 1 8 cvt getriebe
  • minivan toyota 99
  • adac meinung über verso s
Read More22. Februar 2011 15:47 - Posted by Gerd Braas
Toyota Verso-S. Foto: billiger-autofahren24.de/ Toyota

Toyota Verso-S. Foto: billiger-autofahren24.de/ Toyota

Mit der Markteinführung des Verso-S im März 2011 kehrt Toyota in die Klasse der europäischen Minivans zurück, das die Marke mit der Einführung des Yaris Verso vor zwölf Jahren selbst begründet.

Mit 3,99 Metern Länge ist der neue Toyota Verso-S das kürzeste Fahrzeug seiner Klasse, soll gleichwohl aber Platz für fünf Personen bieten. Kopffreiheit, Bewegungsfreiheit und Ladevolumen sollen Kompaktklasseniveau erreichen. Als absolutes Novum im Segment darf das neue Multimedia-System „Toyota Touch“ mit 6,1 Zoll großem Farbdisplay und Touch-Screen-Bedienung gelten. Die Preise für das neue Modell beginnen bei 14 950 Euro. Die Rückbank des Verso-S ist im Verhältnis 60:40 geteilt, verfügt über eine Mittelarmlehne und lässt sich vom Gepäckraum aus mit nur einem Handgriff umklappen. Das Kofferraumvolumen von 429 Litern kann auf 1388 Liter erweitert werden. Der Verso-S verfügt insgesamt über 19 Staufächer, von Flaschen- und Getränkehaltern über große Ablagen in allen Türen bis hin zu einem dreigeteilten Staufach in der Armaturentafel. Die Basisversion „Verso-S“ verfügt über elektrische und beheizbare Außenspiegeln, elektrische Fensterheber vorn, einer Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Höhenverstellung für Lenkrad und Fahrersitz sowie sieben Airbags und Stabilitätsprogramm. Die Ausstattungsvariante „Cool“ bietet zudem eine manuelle Klimaanlage sowie ein Audiosystem mit RDS-Radio, MP3-fähigem CD-Player, USB- und AUX-Anschluss und vier Lautsprechern. Darüber rangiert der „Life“. Dieser verfügt zusätzlich über das Multimedia-Audiosystem Toyota Touch mit sechs Lautsprechern, Touch-Screen-Funktion, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Rückfahrmonitor. Die serienmäßige Heckkamera überträgt das Bild hinter dem Fahrzeug auf das Display. Der Laderaumboden ist bei dieser Variante in der Höhe verstellbar. Mittelarmlehnen sowie Lederlenkrad- und Schaltknauf sind mit an Bord. Optional können ein Panorama-Glasdach mit integriertem Sonnenrollo sowie abgedunkelte hintere Scheiben bestellt werden. Nach oben abgerundet wird das Angebot durch den „Club“. Dieser bietet Klimaautomatik, elektrische Fensterheber rundum, abgedunkelte hintere Seitenscheiben, 16-Zoll Leichtmetallfelgen sowie Nebelscheinwerfer. Neben dem Panorama-Glasdach steht optional ein Komfortpaket zur Verfügung, das Licht- und Regensensor sowie einen automatisch abblendenden Innenspiegel und das schlüssellose Zugangssystem Smart-Key umfasst. Toyota bietet den neuen Verso-S wahlweise mit einem 1,33-Liter VVT-i Benzinmotor und einem 1,4-Liter D-4D Turbodiesel an. Der Benziner leistet 73 kW / 99 PS bei 6000 Umdrehungen in der Minute. Das maximale Drehmoment von 125 Nm liegt bei 4000 U/min an. Toyota bietet für den Verso-S 1.33 optional eine Start-Stop-Automatik an, die auch bei minus 15 Grad Celsius noch aktiv sein soll. Damit ist der Japaner das weltweit erste Fahrzeug mit stufenlos variablem Getriebe und Start-Stop-Automatik. Mit dem CVT-Getriebe Multidrive S verbraucht der Minivan dann 5,0 Liter auf 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 117 Gramm je Kilometer. Mit Schaltgetriebe und automatischer Motorabschaltung sind es 5,4 Liter und 125 Gramm. Ohne Start-Stop-System betragen die Werte 5,2 Liter bzw. 5,5 Liter. Der 1,4-Liter Diesel leistet 66 kW / 90 PS und entwickelt sein maximales Drehmoment von 205 Nm zwischen 1800 und 2800 U/min. Der Durchschnittverbrauch nach EU-Norm beträgt 4,3 Liter je 100 Kilometer. Das entspricht CO2-Emissionen von 113 g/km. Der Dieselmotor lässt sich optional mit dem Multi-Mode-Getriebe kombinieren. Das automatisierte Schaltgetriebe kommt ohne Kupplungspedal aus. Es bietet dem Fahrer die Wahl zwischen zwei Automatik-Programmen und einem sequenziellen Schaltmodus, der manuell über Schaltwippen am Lenkrad bedient wird. Der Verso-S 1.4 Diesel mit Multi-Mode-Getriebe kommt im Schnitt mit 4,4 Litern auf 100 Kilometer aus, der CO2-Ausstoß beträgt 115 g/km. (ampnet/jri)

Suchanfragen:

  • bester minivan 2011
  • test minivans 2011
  • toyota verso s adac
  • minivan vergleich 2011
  • bester minivan
  • Adac test minivan
  • Minivan test adac
  • adac autotest minivan
  • peugeot expert tepee test adac
  • verso s sondermodell
  • adac test minivans
  • toyota yaris verso adac test
  • adac testmini-van
  • minivans im vergleich 2011
  • adac test mini van
  • toyota minivan test adac
  • minivan 2011 test
  • minivans ADAC
  • toyota minivan 2011
  • start stopp automatik ADAC Toyota Verso
  • adac testverso automatik
  • vergleich minivans 2011
  • adac minivan vergleich
  • adac minivans
  • adac minivan test
  • minivans im vergleich
  • yaris verso s test adac
  • adac vergleich minivans
  • adac beurteilung für den neuen verso s von toyota
  • testbericht verso s adac
  • Armlehne verso s
  • adac tset verso s multimode
  • ADAC Bewertung Verso S
  • bester minivan adac test
  • toyota verso s adac bewertung
  • mini van teste
  • adac toyota verso s im vergleich
  • minivan adac
  • adac test toyotas yaris verso s
  • toyota verso-s testbericht adac
Read More17. Februar 2011 14:34 - Posted by Gerd Braas
Markteinführung des Toyota Verso S ist im ersten Quartal 2011.

Foto: UnitedPictures

Toyota kehrt in die Klasse der europäischen Minivans zurück und präsentiert auf dem Pariser Autosalon seinen neuen Verso-S. Auf weniger als vier Meter Länge bietet der Fünftürer ein cleveres Raumkonzept für bis zu fünf Passagiere, hohen Fahrkomfort und effiziente Antriebe. Die Markteinführung des Verso-S, mit dem vor allem junge Familien angesprochen werden sollen, wird im ersten Quartal 2011 sein.

Kurze Karosserieüberhänge und ein langer Randstand von 2,55 Metern erlauben eine optimale Raumausnutzung in der vorderen und hinteren Sitzreihe. Die Rücksitzbank lässt sich im Verhältnis 60:40 mit nur einem Handgriff zu einer ebenen Ladefläche umklappen. Auf diese Weise kann das Gepäckvolumen von 430 auf bis zu 1.388 Liter erweitert werden.

Suchanfragen:

  • autosalon genf lamborghini sesto elemento
  • italienisches kennzeichen passat 2010
  • vw passat ebene 2 nullen
  • lamborghini mit 500 ps
  • lamborghini pkw
  • lamborghini zylinderblock
  • passat 2010 innenraum
Read More30. September 2010 12:15 - Posted by Gerd Braas

Facebook People

ARCHIV